Westfalenliga dominiert

SG Finnbam und FCL weiter an der Spitze

+
12 Gegentore: die Abwehr des SV Rothemühle um Keeper Julian Grebe muss sich stabilisieren. Foto: Hartmut poggel

Kreis Olpe – Können die beiden Olper Teams an der Spitze der Westfalenliga ihren Vorsprung halten und ist der FSV Gerlingen nun in der neuen Spielklasse angekommen? Fragen, die am morgigen Spieltag beantwortet werden.

Westfalenliga 2 

Ohne einen einzigen abgegebenen Punkt thront die SG Finnentrop/Bamenohl an der Spitze der Westfalenliga. Wer dachte, der zweite Platz der vergangenen Saison sei eine Eintagsfliege, der wird aktuell eines Besseren belehrt. Über die Sommerpause hinaus hat die SG Finnbam ihre starke Form behalten und wird lediglich vom Olper Konkurrenten aus Lennestadt verfolgt. Der FC hat nach seiner Pleite bei Wanne-Eickel gegen Sodingen Wiedergutmachung betrieben und hofft in Brünninghausen auf den nächsten Dreier. Auch der FSV Gerlingen scheint in der neuen Spielklasse angekommen. 4 Punkte aus den letzten beiden Spielen – so kann’s weiter gehen.

  • Gerlingen – Hordel 
  • Brünninghausen – Lennestadt 
  • Finnentrop/Bamenohl – Wickede (alle Sonntag, 15 Uhr)

Landesliga 2 

Wieder knapp – wieder verloren. Während alle Landesligisten aus dem Kreis Olpe schon einen Sieg verbuchen konnten, ist die Spielvereinigung im Zugzwang. Gegen den ebenfalls schwächelnden FSV Werdohl sollte der erste Sieg am heimischen Kreuzberg möglich sein. Auch Aufsteiger Drolshagen will nach der Derbyniederlage gegen Hünsborn wieder punkten. In Hüsten trifft die Burgmann-Elf auf die zur Zeit schlechteste Defensive der Liga. Ein Sieg ist also durchaus möglich.

  • Hüsten – Drolshagen 
  • Bad Berleburg – Wenden 
  • Olpe – Werdohl (alle Sonntag, 15 Uhr)

Bezirksliga 4 

Trotz 45-minütiger Unterzahl erkämpfte sich die SG Serkenrode/Fretter am vergangenen Spieltag noch einen Punkt gegen den VFB Marsberg. In Schmallenberg will das Team bei wieder ausgeglichener Spieleranzahl ihren positiven Trend fortsetzten und dreifach punkte.

  • Schmallenberg/Fredeburg – Serkenrode/Fretter (Sonntag, 15 Uhr)

Bezirksliga 5 

Zwei Siege, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen – viel ausgeglichener geht’s nicht. Gegen den Aufsteiger Hünsborn II wird sich für den SC LWL zeigen, ob die Tendenz ins Positive oder Negative ausschlägt. Stadtrivale Attendorn empfängt mit Fortuna Freudenberg einen richtigen Brocken, der bisher noch kein einziges Spiel verloren hat. Ebenfalls nicht verloren hat bisher der SVO. Im direkten Duell mit Tabellennachbar SC Kierspe gilt es, die weiße Weste zu wahren. Der VfR Rüblinghausen muss nach drei Spielen ohne Sieg gegen den Tabellenletzten, TuS Plettenberg, dreifach punkten.

  • Altenhof – Geisweid 
  • Kierspe – Ottfingen (beide Sonntag, 15 Uhr) 
  • LWL – Hünsborn II 
  • Plettenberg – Rüblinghausen 
  • Attendorn – Freudenberg (alle Sonntag, 15.30 Uhr)

Kreisliga A 

Zweimal geführt und trotzdem verloren – RW Lennestadt/Grevenbrück hat das Spitzenspiel um Platz 3 am vergangenen Wochenende knapp verloren. Jetzt kommt mit dem SV Heggen der aktuelle Tabellenführer. Ob es diesmal für den ganz großen Coup reicht? Zum Lennestädter Derby empfängt die Zweitvertretung des FCs die SG Kirchveischede/Bonzel im Hensel-Stadion.

  • LWL II – Möllmicke 
  • Lennestadt II – Kirchv./Bonzel (beide Sonntag, 13.15 Uhr) 
  • Kirchhundem – Lenhausen 
  • Hützemert/Schreibershof – Türk Attendorn 
  • Elspe – Helden 
  • Langenei/Kickenb. – Rothemühle 
  • Lennestadt/Grevenbrück – Heggen (alle Sonntag, 15 Uhr)

Kreisliga B 

Keine Zeit, sich an die neue Umgebung zu gewöhnen, braucht Vatanspor Meggen. Mit 15 Punkten steht der Aufsteiger aktuell nur einen Zähler hinter Tabellenführer Finnentrop/Bamenohl II. Gegen die Spielgemeinschaft Rhode/Biggetal soll am Liebsten der nächste Dreier her. Das Spitzenspiel findet jedoch beim Tabellenführer aus Bamenohl statt. Dieser empfängt den Dritten, RW Ostentrop/Schönholthausen.

  • Finnent./Bamenohl II – Ostentrop/Schönholth. (Sonntag, 12.30 Uhr) 
  • Brachth./Wirme – Gerlingen II 
  • Rahrbachtal – LOK 
  • Albaum/Heinsb. – Drolshagen II 
  • Elben – Bleche/Germinghausen 
  • Rhode/Biggetal – Meggen 
  • Listerscheid – Wenden II 
  • Rönkhausen – Saalhausen/Oberhundem (alle Sonntag, 15 Uhr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare