Oedinger Verein vor grundsätzlichen Änderungen

FLVW berät Blau-Weiß

Vorsitzender Roland Rademacher (v.l.) ehrte Winfried Schmitte, Gabi Gies und Klaus Scholz in der Jahreshauptversammlung von BW Oedingen.

Oedingen. Zukunftsweisende Entscheidungen gab es in der Jahreshauptversammlung des Sportvereins BW Oedingen im Gasthaus Mester. 42 Mitglieder nahmen an der Versammlung ...

Oedingen. Zukunftsweisende Entscheidungen gab es in der Jahreshauptversammlung des Sportvereins BW Oedingen im Gasthaus Mester. 42 Mitglieder nahmen an der Versammlung unter Leitung des Vorsitzenden Roland Rademacher teil. Wichtigster Tagesordnungspunkt war die Neustrukturierung der Vereinsführung.

Mit Spannung erwartet wurde der Tagesordnungspunkt Neuwahlen. Roland Rademacher bewarb sich nicht erneut um das Amt des Vorsitzenden. Da aus der Versammlung kein Kandidat gefunden werden konnte, bleibt diese Position vakant. Auch die bereits vakanten Posten des 1. Geschäftsführers und des 2. Kassierers konnten nicht neu besetzt werden. „Da eine solche Entwicklung abzusehen war, hatte der Vorstand bereits im Vorfeld eine Vereinsberatung mit Unterstützung von Franz Dies vom FLVW initiiert und stellte das weitere Vorgehen einer solchen Vereinsberatung den Mitgliedern vor“, so der Verein in seiner Pressemitteilung.

Auf Antrag der Versammlung erklärte sich der aktuelle Vorstand um Roland Rademacher bereit, den Verein in bisheriger Form weiterzuführen, bis diese Vereinsberatung abgeschlossen ist und eine außerordentliche Generalversammlung über Satzungsänderungen und Neubesetzungen des Vorstand abgestimmt hat.

Ein Punkt der Tagesordnung waren Ehrungen. So erhielten unter anderem Gabi Gies die silberne Vereinsnadel für 25-jährige, Klaus Scholz die goldene Vereinsnadel für 30-jährige Mitgliedschaft und Winfried Schmitte nahm ein BWO-Präsent und Glückwünsche zum 50-jährigen Jubiläum entgegen.

Einen Tag nach der Jahreshauptversammlung fand der erste Workshop der FLVW-Vereinsberatung an gleicher Stelle statt. 35 BW-Mitglieder arbeiteten in Kleingruppen den „Ist-Zustand“ des Vereins aus und entwickelten Wünsche und Ansprüche an dessen zukünftige Form.

Auf Grundlage dieser Einschätzungen sollen nun in den kommenden Wochen weitere Treffen in verschiedenen Zusammensetzungen stattfinden, um den Verein Blau-Weiß Oedingen zukunftsfähig zu gestalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare