Eine Super-Saison gekrönt

Frauenmannschaft der SG Albaum/Heinsberg steigt in die Bezirksliga auf

+
Geschafft: Die Frauenmannschaft der SG Albaum/Heinsberg hat mit einem 2:1-Sieg bei SuS Reiste den Sprung in die Bezirksliga 3 geschafft.

Zittern bis zur 93. Minute, dann endlich der erlösende Schlusspfiff und grenzenloser Jubel: Die Frauenmannschaft der SG Albaum/Heinsberg hat eine makellose Kreisligasaison mit dem Aufstieg in die Bezirksliga gekrönt. Im entscheidenen Relegationsspiel gewann die SG mit 2:1 in Reiste.

Albaum/Heinsberg – Die Fußballerinnen um Trainer Martin Arndt und seine spielende Co-Trainerin Katharina Jung haben damit eine makelloseSaisonbilanz hingelegt. Lediglich der FC Finnentrop gewann gegen das Team beim Hallen-Masters und im Kreispokal. 

Die Geschichte des Spiels ist schnell erzählt. Die SG-Frauen übernahmen direkt das Kommando und hatten Chancen im Minutentakt. Nervosität, mangelnde Konsequenz oder ungenaues Zuspiel in die „Box“ verhinderten zunächst das 1:0.. In der 34. Minute schloss Nicole Hoffmann, an diesem Nachmittag „Woman of the match“, einen Angriff mit einem Flachschuss zur überfälligen Pausenfühung von 0:1 ab. Nach dem Wechsel gab der Gast aus dem Kreis Olpe das Spiel leichtfertig aus der Hand: Mit dem ersten Schuss aufs Tor erzielte Marei Mette den 1:1-Ausgleich. Es dauerte etwa zehn Minuten, bis die in Blau-Rot gekleideten SD-Damen wieder in Tritt kamen. In der 78. Minute bereitete Nicole Hoffmann den Sieg mit einer mustergültigen Hereingabe vor, Madeline Habbel vollendete zum 1:2. 

„Erst einmal Luft holen“ musste Trainer Martin Arndt nach den aufreibenden 93 Minuten bei sommerlichen Temperaturen. „Wir haben in dieser Saison von Anfang an auf dieses Ziel hingearbeitet und nicht nur heute bewiesen, dass wir das beste Team der Kreisliga Olpe sind. Heute hätten wir es uns leichter machen können.“ 

„Erleichtert“ und ausgepowert stand Spielführerin Anke Birlenbach Rede und Antwort: „Wir haben uns für die eigene Leistung – heute und in der ganzen Saison – mit dem Aufstieg belohnt. Vom ersten Spieltag an haben alle an einem Strang gezogen, um dies hier heute klar zu machen.“ 

Erster Gratulant nach dem Spiel war der FLVW-Kreisvorsitzende Joachim Schlüter. Er pflichtete Arndt bei, „am Ende hätte man es sich leichter machen können“. Schlüter: „Ein verdienter Sieg und ein verdienter Aufstieg, zu dem ich herzlich gratuliere.“ 

„Ein verdienter Sieg, der schon in der ersten Halbzeit deutlichere Konturen haben konnte. Letztlich war es ein Erfolg des größeren Siegeswillen“, analysierte Engelbert Schulte, im FLVW-Kreisvorstand Beauftragter für Frauenfußball, das Spiel. „Die SG ist zu stark für die Kreisliga. Das hat sie in der gesamten Saison und den Play-offs eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Man kann ihr nur gratulieren. Damit haben wir vier überkreisliche Teams im Kreis Olpe. Darauf können wir stolz sein.“ 

Offiziell gefeiert wird der Aufstieg am Freitag, einen Vorgeschmack gab‘s aber schon am Sonntag...

Der Kader 

Vivien Hochholz, Peggy Sellmann, Verena Hennecke, Theresa Sellmann, Nicole Hoffmann, Madeline Habbel, Daniela Schlechtinger, Johanna Sellmann, Michelle Hupertz, Nina Hoffmann, Katharina Jung, Anke Birlenbach, Lisa Roth, Selina Eberts, Sonja Corneli, Pia Rentz, Lisa Rötz, Larissa Leismann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare