Kader des Westfalenligisten für die kommende Saison nimmt Gestalt an

FSV Gerlingen holt zwei weitere Talente an den Bieberg

FSV Gerlingen Lennart Dreisbach Kenan Uzun Neuzugänge Sommer 2021
+
Mit Lennart Dreisbach und Kenan Uzun (v.l.) verstärken zwei weitere hochtalentierte Spieler den FSV Gerlingen.

Der Kader des Westfalenligisten FSV Gerlingen für die kommende Saison nimmt weiter Formen an. Erneut meldet der Verein mit Lennart Dreisbach (SF Siegen) und Kenan Uzun (TuS Plettenberg) zwei Neuzugänge.

Gerlingen - Der 23-jährige Defensivspezialist Lennart Dreisbach war in den vergangenen Jahren fester Bestandteil der Oberligamannschaft des Vereins aus dem Leimbachtal, bei dem er seit 2010 spielt.

Dreisbach, der in Freudenberg wohnt, kann trotz seines jungen Alters bereits auf 40 Oberliga-Einsätze zurückblicken, in denen er zumeist als Innenverteidiger oder defensiver Mittelfeldspieler auflief. Der künftige Gerlinger Trainer Dominik Dapprich schätzt besonders Dreisbachs Robustheit im Zweikampf sowie sein gutes Passspiel, aber auch seine Qualitäten abseits des Platzes: „Lennart bringt all das mit, was man unter einem echten Teamplayer versteht. Er wird die Mannschaft nicht nur fußballerisch bereichern.“

Der sportliche FSV-Leiter Stefan Büdenbender freut sich ebenfalls auf den Neuzugang: „Dass Lennart sich für den Wechsel auf den Bieberg entschieden hat, ist sehr erfreulich und bestärkt uns in dem Weg, den wir eingeschlagen haben. Mit den Jungs, die bleiben und den bisher feststehenden Neuzugängen sehen wir uns besonders im zentralen Bereich schon stark aufgestellt.“

Vom Bezirksligisten TuS Plettenberg stößt außerdem Kenan Uzun zum FSV. Der 19-Jährige verbrachte seine Jugend unter anderem beim VfL Bochum und den Sportfreunden Siegen. In Gerlingen möchte der variable Offensivspieler seine Qualitäten nun auch im Seniorenbereich beweisen. „Kenan bringt eine gute Schnelligkeit mit und kann sowohl auf der 10 oder als zentrale Spitze als auch auf außen spielen“, weiß Dominik Dapprich. „Er hat ehrgeizige Ziele und konnte uns in den Gesprächen mit seinem Fußballsachverstand überzeugen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare