Für den FCL wird's eng

Fußball-Vorschau für den Kreis Olpe: Top-Spiel steigt in Attendorn

+
Vorbildlicher und eminent laufstarker „Captain“: David Heide vom SV 04 Attendorn.

Kreis Olpe. Für den FC Lennestadt wird die Luft in der Westfalenliga immer dünner. Das Top-Spiel im Kreis findet an der Wiesbadener Straße statt: Der SV 04 Attendorn erwartet in der Bezirksliga 5 Spitzenreiter SV Ottfingen. In den Kreisligen rollt der Ball erstmals in diesem Jahr.

Westfalenliga 2

Null Punkte aus den ersten vier Spielen sprechen eine deutliche Sprache, ebenso das Torverhältnis von 33:60 aus 20 Begegnungen. Der FCL hat die schlechteste Tordifferenz aller 17 Teams, ein Punkt, der in der Endabrechnung bitter aufstoßen könnte. Beim Traditionsverein DSC Wanne-Eickel hängen die Trauben hoch, 21 Punkte erzielte der Ruhrpottclub, derzeit auf Rang vier der Tabelle, schon Zuhause. Es bedürfte schon einer erheblichen Steigerung gegenüber dem 1:5 in Wickede am Karnevalssamstag, um wenigstens einen Zähler mitzunehmen. Finnentrop/Bamenohl hat spielfrei. Das Spitzenspiel findet zwischen Spitzenreiter TuS Sinsen (49 Zähler) und dem Zweiten RSV Meinerzhagen (41) statt.

  • Wanne-Eickel – FC Lennestadt (Sonntag, 15 Uhr)

Landesliga 2

Kann der VSV Wenden seinen guten Start ins Fußballjahr auch in Erlinghausen fortsetzen? Die Rot-Weißen sind auf eigenem Platz nur Mittelmaß, ein Auswärtscoup wie in Menden also durchaus drin. Auf Augenhöhe begegnen sich die Tabellennachbarn VfL Bad Berleburg und RW Hünsborn; die Tagesform dürfte entscheidend sein. Gerlingen gegen Dröschede und Olpe gegen SSV Hagen: Mit zwei Heimsiegen wäre nicht nur dem FSV und der SpVg, sondern auch dem VSV gedient.

  • Bad Berleburg – Hünsborn
  • Erlinghausen – Wenden
  • Gerlingen – Dröschede (alle Sonntag, 15 Uhr)
  • Olpe – SSV Hagen (Sonntag, 15.30 Uhr)

Bezirksliga 4

Vier Punkte aus den bisherigen beiden 2019er-Spielen in der Bezirksliga 4: Mit dieser Ausbeute kann die SG Serkenrode/Fretter gut leben. Ihr Gastgeber am Sonntag, SV 1919 Herdringen, holte nur einen Zähler und wird gegen die Frettertaler alles daran setzen, den Abstand auf die Abstiegsränge zu vergrößern.

  • Herdringen – Serkenrode/Fretter (Sonntag, 15 Uhr)

Bezirksliga 5

„Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte“, sagt ein deutsches Sprichwort. Dieser lachende Dritte könnte der SC Drolshagen sein; vorausgesetzt, die Veilchen gewinnen ihr eigenes Derby. An der Wiesbadener Straße in Attendorn stehen sich mit dem SV 04 Attendorn und dem SV Ottfingen zwei spielerisch in etwa gleich starke Mannschaften gegenüber. Den Ausschlag könnte, wie schon am Vorsonntag in Neu-Listernohl beim 3:1 der Hansestädter über LWL, die enorme Physis von Eugen Litter & Co. geben. Während zwischen diesen beiden Kontrahenten lediglich 5 Zähler liegen, sind es im zweiten Derby zwischen dem SC Drolshagen und dem SC LWL 05 satte 20. Dass die Schere zwischen diesen Mannschaften so weit auseinander klaffen würde, damit haben nur wenige Fußballfans gerechnet. Für LWL zählen nur noch Siege, wenn es nicht zu einer bösen Überraschung am Saisonende kommen soll. Gleiches gilt für den VfR Rüblinghausen und den FC Altenhof, die vor schweren Auswärtsspielen stehen.

  • Eiserfeld – Rüblinghausen
  • Weißtal – Altenhof (beide Sonntag, 15 Uhr)
  • Drolshagen – LWL (Sonntag, 15.15 Uhr)
  • Attendorn – Ottfingen (Sonntag, 15.30 Uhr)

Kreisliga A

Drei Monate Pause: Das letzte Pflichtspiel fand am 9. Dezember statt – wer kommt wie aus den Startlöchern? Dieser 2. Spieltag hält neben der Frage nach der Form auch auf dem Papier einige interessante Fragestellungen bereit. Hünsborn II muss nach Heggen, Rothemühle nach Kirchhundem und Türk Attendorn zu Hützemert/Schreibershof. Wenn sich auch das Gästetrio in der Tabelle schon deutlich vom Vierten, der SG am Listersee, abgesetzt hat – kampflos geben sich die Gastgeber sicher nicht geschlagen. In Lennestadt gibt es zwei Derbys mit Tradition.

  • Elben – Helden
  • Elspe – RW Lennestadt
  • Heggen – Hünsborn II
  • Lenhausen – FC Lennestadt II
  • Hützemert/Schreibershof – Türk Attendorn 
  • Kirchveischede/Bonzel – Langenei-Kickenbach
  • Möllmicke – LWL II
  • Kirchhundem – Rothemühle (alle Sonntag, 15 Uhr)

Kreisliga B

SV Dahl-Friedrichsthal (5./37 P) gegen den TV Rönkhausen (2./40 P) lautet die herausragende Partie in der Kreisliga B. Da Dünschede zum Angstgegner RWO reist, kommt dem genannten Spiel unter Umständen richtungweisende Bedeutung zu. Rahrbachtal hat die SG Rhode/Biggetal zu Gast – der Sprung auf (Aufstiegs-)Platz zwei ist für den SV nicht unrealistisch. Im Keller haben Ottfingen II und Hillmicke nur noch Endspiele vor der Brust.

  • Rahrbachtal – Rhode/Biggetal (Samstag, 15 Uhr)
  • Finnentrop/Bamenohl II – Brachthausen-Wirme (Sonntag, 12.30 Uhr)
  • Gerlingen II – Ottfingen II (Sonntag, 12.45 Uhr)
  • Listerscheid – Drolshagen II
  • LOK – Saalhausen/Oberhundem
  • Hillmicke – Wenden II
  • Dahl-Friedrichsthal – Rönkhausen
  • Ostentrop/Schönholthausen – Dünschede (alle Sonntag, 15 Uhr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare