Tabellenspitze gegen Tabellenkeller

Fußballvorschau: Drei Derbys zum Bezirksliga-Auftakt

+
Marvin Schwalbe im Tor und Christian Griffel im Abwehrzentrum (r.) versuchen morgen gegen Drolshagen die 0 zu halten.

Kreis Olpe. Nachdem der Ball letzte Woche bereits in der Westfalenliga wieder rollte, starten am morgigen Sonntag auch Landes- und Bezirksligen aus der Winterpause. Zum Auftakt wartet die Bezirksliga 5 gleich mit drei Kreisderbys auf.

Westfalenliga 2 

So unterschiedlich die Tabellenplatzierung, so unterschiedlich auch der Start der beiden Olper Mannschaften in die verbliebenen Spiele der Westfalenliga 2. Während die drittplatzierte SG Finnentrop/Bamenohl dem zweitplatzierten RSV Meinerzhagen einen 1:0-Sieg abrang, unterlag der abstiegsgefährdete FC Lennestadt dem SC Neheim knapp mit 3:4. Das Derby zwischen der SG und dem FC ist also für beide Teams eine richtungsweisende Partie. 

Finnentrop will am Spitzenduo Sinsen und Meinerzhagen dran bleiben, während sich Lennestadt vom Tabellenkeller absetzen will. Das Hinspiel in Meggen entschied die Behle-Elf denkbar knapp, mit 3:2 für sich. 

  • Finnentrop/Bamenohl – FC Lennestadt (Sonntag, 15 Uhr)

Landesliga 2 

Als ersten Gegner nach der Winterpause empfängt der Landesliga-Spitzenreiter FSV Gerlingen den TuS Erndtebrück II. Für die Hennecke-Elf gilt es, die überragende Hinrunde zu bestätigen und weiter den Platz an der Sonne zu verteidigen. RW Hünsborn startet in Werdohl. Der VSV Wenden gastiert zum Auftakt beim BSV Menden. Ob sich die Partie ähnlich spektakulär entwickelt wie das Hinspiel, das Menden 6:3 gewann, bleibt abzuwarten. 

  • Gerlingen – Erndtebrück II 
  • Werdohl – Hünsborn 
  • Menden – Wenden (alle Sonntag, 15 Uhr)

Bezirksliga 4 

Die SG Serkenrode/Fretter beginnt beim FC Arpe-Wormbach. Nachdem der FC im Hinspiel deutlich mit 4:1 siegte, pocht die SG auf eine Revanche. 

  • Arpe-Wormbach – Serkenrode/Fretter (Sonntag, 15 Uhr)

Bezirksliga 5 

Vorsicht sollte der Tabellenführer der Bezirksliga 5, SV Ottfingen, gegen den SC LWL walten lassen, denn im Hinspiel fügte der Elfte dem Spitzenreiter seine erste Niederlage zu. Beruhigend für die Ottfingen-Anhänger ist dagegen die Heimstärke ihres SVO. Acht Siege, ein Unentschieden und ein Torverhältnis von 31:2 entsprechen 25 Punkten am heimischen Siepen. 

Der punktgleiche Tabellenzweite SC Drolshagen empfängt den VfR Rüblinghausen und will die Punkte gegen die Qaka-Elf am heimischen Buscheid behalten. Das 4:0 im Hinspiel sowie der Sieg nach Verlängerung gegen den VfR im Pokal sollten bei der Burgmann-Elf für eine breite Brust sorgen. 

Als Tabellensechster richtet der SV 04 Attendorn das dritte Olper Derby in der Bezirksliga 5 gegen den Siebten, FC Altenhof, aus. Zwischen den beiden Teams verläuft die „Grenze“ der Liga. Attendorn ist mit 30 Punkten lediglich 5 Punkte vom Spitzenreiter entfernt, während Altenhof mit 22 Punkten nur 5 Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz hat. 

  • Drolshagen – Rüblinghausen 
  • Attendorn – Altenhof 
  • Ottfingen – LWL (Sonntag, 15 Uhr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare