Auftakt am Donnerstag

Gegen Tour-Sieger Geraint Thomas: Team Sauerland NRW bei Deutschland Tour am Start

+
Nach der Sauerlandrundfahrt in heimischen Gefilden steht für das Team Sauerland NRW nun die Deutschland Tour auf dem Programm.

Koblenz/Hochsauerland. Nach der (Sauerland-)Tour ist vor der (Deutschland-)Tour: Das Team Sauerland NRW geht ab Donnerstag bei der Deutschland Tour an den Start. Neben den heimischen Radcracks sind auch prominente Namen mit von der Partie.

In Koblenz beginnt nämlich nicht nur die Wiederauflage der Deutschland Tour, sondern auch der Zweikampf der Tour de France-Spitze: Geraint Thomas (Team Sky) wird beim Rennen von Koblenz nach Stuttgart sein erstes UCI-Rennen nach dem Gewinn der Tour de France bestreiten. Dort trifft er auf den Zweitplatzierten der Tour, Tom Dumoulin aus dem deutschen Team Sunweb. 

Romain Bardet (AG2R La Mondiale), der die Tour de France in den vergangenen beiden Jahren jeweils auf dem Podium beendet hat, unterstreicht mit seiner Teilnahme die Attraktivität der neuen Deutschland Tour. Die Neuauflage der Rundfahrt startet am Donnerstag, 23. August, in Koblenz. Bis Sonntag, 26. August, werden die Etappenziele Bonn, Trier, Merzig und Stuttgart heißen. Bereits am Mittwoch, 22. August, werden alle Teams der Öffentlichkeit am Deutschen Eck präsentiert.

Ein internes Gerangel um die sechs Startplätze gab es im Team Sauerland NRW vor allem bei der Sauerlandrundfahrt. Nun ist die Entscheidung aber gefallen: Die Hüstener Joann und Louis Leinau, Aaron Grosser, Felix Intra, Per Christian Münstermann sowie Johannes Hodapp gehen an den Start.

Eines der jüngsten Teams im Starterfeld 

"Wir haben es uns nicht einfach gemacht. Gerade Youngster Michel Giesselmann zeigte zuletzt einige starke Rennen und die Nominierung verdient hätten tatsächlich mehr Sauerländer. Aber man muss eine Entscheidung treffen und wir haben jetzt alle Optionen für Sprintankünfte und die jeweils schwere zweite und dritte Etappe", begründet Team-Coach Wolfgang Oschwald seine Auswahl. 

Die Sauerländer sind damit eines der jüngsten Teams im erfahrenen Starterfeld. Zum Auftakt des Rennens hofft man auf einen Achtungserfolg von Aaron Grosser. Bereits beim gut besetzten "Rund um Köln" ärgerte er die Weltelite der Sprinter. Weiter will das heimische Team das Rennen beleben und sich natürlich bei den bergigen Etappen an den Tour de France-Stars "festbeißen".

Mit 15 deutschen WorldTour-Fahrern auf der vorläufigen Startliste hat sich die Mehrheit der deutschen Elite für die Deutschland Tour entschieden. Angeführt wird das deutsche Kontingent vom Deutschen Meister Pascal Ackermann vom deutschen Team Bora-hansgrohe, der mit Marcus Burghardt,Christoph Pfingsten, Andreas Schillinger und Rüdiger Selig von weiteren deutschen Top-Fahrern unterstützt wird. 

Etappen live im TV zu sehen

Auch das Team Sunweb kommt mit einer starken Auswahl und setzt auf Sprinter Max Walscheid und auf Johannes Fröhlinger. Das Team Katusha Alpecin um Top-Sprinter Marcel Kittel plant mit einem Team für jedes Rennszenario - mit am Start sind ebenfalls Nils Politt und Rick Zabel. Tony Martin musste nach seinem verletzungsbedingten Ausscheiden bei der Tour France seinen Start absagen. 

Des weiteren können sich die Fans der Deutschland Tour auch auf Maximilian Schachmann (Quick-Step Floors) und Nico Denz (AG2R La Mondiale) freuen – zwei Fahrer, die mit einer starken ersten Saisonhälfte beeindruckt haben. Mit André Greipel,seinem langjährigen Anfahrer Marcel Sieberg (Lotto Soudal), und Christian Knees (Team Sky) treten drei Routiniers an, die bereits Erfahrungen mit der Deutschland Tour haben. Für Greipel ist ein Jubiläum möglich, denn vor zehn Jahren sprintete der Hürther zum Etappensieg bei der letzten Auflage der Deutschland Tour.

Gute Nachrichten gibt es für die Fans des Teams Sauerland NRW: Die Tour wird täglich live in den öffentlich-rechtlichen Programmen übertragen. Donnerstag und Freitag kann man das Rennen von 14 bis 16 Uhr live im WDR verfolgen, Samstag und Sonntags übertragen ARD und ZDF ab etwa 15 Uhr ebenfalls live.

Kommentare