Vorentscheidungen in der Bezirksliga 5?

FSV Gerlingen vor "Spiel der Spiele" um den Aufstieg

Enrico Balilaj und der SV Ottfingen müssen zu den zuletzt sehr starken Germanen aus salchendorf reisen.

Kreis Olpe. Ein Charakterspiel wartet am Sonntag auf den FSV Gerlingen. Die schlechtere Tordifferenz ließ die Hennecke-Elf auf Rang 2 der Landesliga abrutschen. Und jetzt gilt es.

Westfalenliga 2

Es wird brenzlig für den FC Lennestadt. Der aktuell auf dem Relegationsplatz stehende FC muss am Sonntag passen, kann aber auf Schützenhilfe der SG Finnentrop/Bamenohl hoffen. Um seine Titelchance weiterhin aufrecht zu erhalten, muss die SG bei FCL-Verfolger Horst-Emscher dreifach punkten. 

Horst-Emscher – Finnentrop/Bamenohl (Sonntag, 15.15 Uhr)

Landesliga 2 

Im Spiel beim Tabellenführer Hohenlimburg kann die Hennecke-Elf ihren Platz an der Sonne jedoch zurückerobern und die Weichen wieder auf Meisterschaft stellen. 

Nicht nur an der Tabellenspitze wird es eng für die Teams aus dem Kreis Olpe. Auch die abstiegsbedrohten Olpe und Wenden sind zum Siegen nahezu verpflichtet. Zwar ist ein direkter Abstieg so gut wie unmöglich, der TuS Erndtebrück II auf dem Relegationsplatz ist jedoch nach seinem Dreier gegen Hünsborn nur einen Zähler hinter den beiden Vereinen. Positiv für die Teams ist, dass Erndtebrück schon ein Spiel mehr hat.  Hünsborn hat spielfrei. 

Hohenlimburg – Gerlingen

Wenden – Dröschede

Wetter – Olpe alle (Sonntag, 15 Uhr)

Bezirksliga 5 

Was für ein Spieltag: Ottfingen (Platz 2) muss nach Salchendorf (5.), Tabellenführer Drolshagen reist nach Freudenberg (8.), und Attendorn (3.) muss in den Schelder (7.) Rosengarten. 

Bei dieser „Regionalmeisterschaft“ können an der Spitze schon Vorentscheidungen fallen. Nicht minder spannend geht im Tabellenkeller zu. 

Auch dort haben die heimischen Vertreter jeweils Gegner aus dem unteren Tabellenbereich vor der Brust. Rüblinghausen (13.), Altenhof (12.) und LWL 05 (11.) haben die Möglichkeit, große Schritte in Richtung Klassenerhalt zu machen. 

Rüblinghausen – Hickengrund

Freudenberg – Drolshagen

Niederschelden – Attendorn

Salchendorf – Ottfingen

Deuz – Altenhof (alle Sonntag, 15 Uhr)

Plettenberg – LWL (Sonntag, 15.30 Uhr)


Kreisliga A

In der Kreisliga A sind – vorbehaltlich möglicher Abstiege aus den höheren Ligen – die Entscheidungen gefallen. RW Hünsborn II ist souveräner Meister, Grün-Weiß Elben muss den bitteren Gang in die Kreisliga B antreten. Für FC Lennestadt II, FSV Helden und SG Kirchveischede/Bonzel geht es dennoch nicht um die „goldene Ananas“, denn noch können Teams aus überkreislichen Ligen durchaus absteigen. 

RW Lennestadt – Helden 

Heggen – Elspe 

Lenhausen – Kirchhundem 

Möllmicke – Hützemert/Schreibershof 

Elben – Kirchveischede/Bonzel 

Türk Attendorn – Langenei-Kickenbach

 FC Lennestadt II – LWL II (alle Sonntag, 15 Uhr)

Kreisliga B 

Gratulation an SF Dünschede. Das Team von Spielertrainer Matthias Lönze hat den Aufstieg in die Kreisliga A festgemacht und kann die Saison am Sonntag mit dem Meistertitel krönen. 

Hinter den Repetalern jedoch brennt es. SV Rahrbachtal, SV Dahl-Friedrichsthal, SG Saalhausen/Oberhundem und SV Listerscheid haben noch die Chance auf den zweiten Platz, der den Aufstieg in die A-Liga bedeutet. Mit Hillmicke und Ottfingen II stehen die beiden Absteiger bereits fest. 

Wenden II – Dünschede (Sonntag, 12.30 Uhr) 

Rhode/Biggetal – Drolshagen II 

LOK – Rahrbachtal 

Hillmicke – Finnentrop/Bamenohl II

 Dahl-Friedrichsthal – Ostentrop/Schönholthausen 

Rönkhausen – Ottfingen II Saalhausen/Oberhundem – Brachthausen-Wirme (alle Sonntag, 15 Uhr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare