Dank für geleistete Arbeit

Godehard Fischer und Klaus Hülsenbeck sind Ehrenschiedsrichter im Sportkreis Hochsauerland

Eckhard Schulz (l.) und Stefan Vollmer (r.) ernannten Godehard Fischer und Klaus Hülsenbeck zu Ehrenschiedsrichtern.

Brilon/Hochsauerland. Im Rahmen der Sitzung des Kreisschiedsrichterausschuss (KSA) Hochsauerland in Brilon fand die Ehrung für zwei langjährige und verdiente Schiedsrichter des Altkreises Brilon und im Sportkreis Hochsauerland statt. Die beiden Referees Klaus Hülsenbeck und Godehard Fischer wurden vom Vorsitzenden Stefan Vollmer und dem stellvertretenden Vorsitzenden Eckhard Schulz zu Ehrenschiedsrichtern ernannt.

Klaus Hülsenbeck erhielt gleichzeitig die Ehrung für 40 Jahre Schiedsrichter. Klaus Hülsenbeck begann seine Karriere im Jahr 1976 in einem Lehrgang im Kreis Meschede. Als Schiedsrichter fungierte er in der Regionalliga (damals 3. Liga) und als Schiedsrichter Assistent in der 1. und 2. Bundesliga. Als Beobachter hat er auf DFB-Ebene von 1998 bis 2014 Spiele beobachtet. Als stellvertretender Kreisschiedsrichterlehrwart war er von 1983 bis 1986 tätig, bevor er dann als Kreisschiedsrichterlehrwart von 1986 bis 1992 im Sportkreis mitgearbeitet hat. In den Jahren 1995 bis 2013 bekleidetet er das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden des Kreisschiedsrichterausschusses. Seit der Neugründung des Sportkreises HSK gehört Hülsenbeck dem KSA weiterhin als Beisitzer an.  

Godehard Fischer ist seit 1968 Schiedsrichter im Sportkreis Hochsauerland. Als Schiedsrichter in der Oberliga bis hin als Assistent zur 2. Liga durfte er Spiele im Deutschen Oberhaus leiten. Nach einer längeren Verletzungsunterbrechung musste er dann schließlich den Bereich der DFB-Ebene verlassen. Im Kreisschiedsrichter-Ausschuss bekleidetet Godehard Fischer das Amt des Kreisschiedsrichterlehrwarts insgesamt 30 Jahre bevor er dann im Jahr 2013 bei der Fusionierung der Kreise Meschede und Brilon sein Amt zur Verfügung stellte.  Stefan Vollmer erwähnte besonders die Zeit von Godehard Fischer als aktiver Lehrwart mit insgesamt 30 Jahren, ebenso das Engagement von Klaus Hülsenbeck seit mittlerweile über 30 Jahren im KSA. 

Der Sportkreis Hochsauerland ist beiden Schiedsrichtern zu großem Dank verpflichtet und bedankt sich mit der Ernennung zum Ehrenschiedsrichter für ihre geleistete Arbeit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare