Judoka Marvin Hädicke mit Silber belohnt

Großes Kämpferherz

Erfolgreiche Geschwister: Marvin und Celine Hädecke.

Marvin Hädicke vom TV Brilon gewann jetzt die Silbermedaille beim Judo-Westfalen Turnier in Witten in der U15 in der Klasse bis 46 kg.

Brilon.

Er überzeugte von Beginn an und gewann seine ersten beiden Kämpfe gegen seine Kontrahenten aus dem Münsterland durch klare Aktionen vorzeitig. Zu einem wahren Krimi kam es dann jedoch im Halbfinale. Seinem Dortmunder Gegner gelang es, Marvins Angriff zu kontern und einen Haltegriff am Boden anzusetzen, welcher nach 25 Sekunden zum Sieg geführt hätte. Mit letztem Einsatz konnte sich Marvin nach 23 Sekunden aus diesem Haltegriff befreien.

In der 1,5-minütigem Verlängerung schenkten sich beide Kämpfer nichts und Marvin gelang sieben Sekunden vor Schluss die entscheidende Yuko-Wertung, wodurch er ins Finale einzog. Im Finale musste er dann jedoch den vorherigen Anstrengungen Tribut zollen und sich seinem Gegener aus Herford geschlagen geben. Für seinen großen kämpferischen Einsatz wurde er mit der Silbermedaille belohnt.

Seine Schwester Celine Hädicke konnte bei diesem Turnier nicht antreten, da sie erstmalig vom Landestrainer für ein bundesoffenes Turnier nominiert wurde. Celine wurde in der Klasse bis 44 Kilo nominiert und zeigte eine hervorragende, kämpferische Leistung während des gesamten Turniers. Im ersten Kampf musste sie sich nach einer Führung noch ihrer Kontrahentin aus Bayern geschlagen geben. Den nächsten Kampf gewann sie mit Tao-otoschi vorzeitig, schied danach dann jedoch gegen ihre Pfälzer Gegnerin aus dem Turnier aus und konnte somit keine Platzierung erreichen.

Celine sammelte eine Menge Wettkampferfahrung und die Erkenntnis, auf Bundesebene bereits jetzt als 12-Jährige in der U 15 mithalten zu können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare