Damendoppel kampflos verloren

Herzschlagfinale im letzten Vorrunden-Heimspiel für den Badminton-Club Lennestadt

Das Team des BCL konnte in einem Herzschlagfinale ihr letztes Vorrunden-Heimspiel gewinnen.

Lennestadt. Am 7. Spieltag der Saison 2018/19 in der Badminton-Kreisliga Süd 2 gelang dem BC Lennestadt ein Sieg in heimischer Halle gegen die dritte Vertretung der Kreisstädter vom TV Olpe.

Für den BC traten fünf Herren und eine Dame an. Das Damendoppel musste somit zu Beginn des Spiels kampflos verloren gegeben werden.

Den Auftakt zum trotzdem denkbar knappen 5:3-Erfolg machten die zwei Herren-Doppel. Dabei erwischte das etatmäßige erste Herrendoppel Rolf Dittmann/René Lochs einen Start nach Maß und besiegte das Olper Doppel glatt in zwei Sätzen. Im zweiten Doppel musste die Lennestädter Kombination Michael Kitta/Andreas Hansjosten über die volle Distanz, wobei der gewonnene dritte Satz mit 21:19 überaus knapp ausfiel.

Im anschließenden Dameneinzel musste die am Fuß gehandicapte Nadine Kösters den 2:2-Ausgleich für Olpe III hinnehmen. Das Mixed Nadine Kösters/Rolf Dittmann gewann schnell und ungefährdet in zwei Sätzen gegen die Kombination aus der Kreisstadt mit 21:2; 21:8 zur 3:2 Führung.

René Lochs im zweiten Herreneinzel steigerte sich im Verlauf der Begegnung und brachte den BCL sicher durch sein (21:13; 21:14) mit 4:2 in Führung. Die Nr. 3 Martin Krömer musste sich aber in zwei Sätzen (18:21; 18:21) beugen.

Die letzte Partie dieses Abends bestritt die Lennestädter Nr. 1, Andreas Hansjosten, in einem packend engen Finale. Im Entscheidungssatz gewann Hansjosten die Partie mit ständigem Führungswechsel mit 22:20 und machte den 5:3-Sieg des BC Lennestadt perfekt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare