Listen noch sehr spärlich gefüllt

HSK-Sportgala: Vorschlagsfrist bis 11. Januar verlängert

Schon mehrfach erfolgreich bei der HSK-Sportgala – die Volleyballerinnen des RC Sorpesee.

Hochsauerland. Die Vorschlagslisten zu den Wahlen anlässlich der 20. HSK-Sportgala füllen sich. Allerdings nur sehr langsam. Alle Sportvereine, Stadt- und Gemeindesportverbände, Fachschaften sowie die Vertreter der Presse im HSK wurden angeschrieben. Es ging dabei um die Einreichung der Wahlvorschläge in den einzelnen Kategorien.

Die HSK-Sportgala findet am Samstag, 1. April, in der Konzerthalle in Olsberg statt. Neben einem hochkarätigen Showprogramm werden in bewährter Form die Athletinnen und Athleten im Hochsauerlandkreis gebührend geehrt. „Vielen Dank den Vereinen für die ersten Einsendungen.“, so Jens Morgenstern vom KreisSportBund.

„Ich möchte aber nochmals an alle Sportorganisationen appellieren, die Vorschlagsmöglichkeiten zu nutzen. Es geht um unsere Athletinnen und Athleten. Und wer als Gast der HSK-Sportgala die strahlenden Gesichter der Geehrten gesehen hat wird sicherlich beipflichten, dass sich der Aufwand lohnt.“

Es gab im letzten Jahr eine Vielzahl hochkarätiger Ergebnisse von den HSK-Athleten, welche sich auch auf den Vorschlagslisten wiederfinden sollten. Die Vordrucke können aber auch auf der Homepage des KSB unter www.sportgala-hsk.de heruntergeladen werden. Die Rücksendung an den KSB kann jetzt bis zum 11. Januar erfolgen. „Unsere Athleten haben es verdient“, so die Schlussbemerkung von Jens Morgenstern.

Nähere Informationen gibt es unter Tel. 0 29 04/9 76 32 51 oder per E-Mail an j.morgenstern@hochsauerlandsport.de . Auch für Rückfragen steht Jens Morgenstern gerne jederzeit zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare