"Eulenbuche 2022" und Veränderung der Beitragsstruktur auf der Agenda

Hützemerter Sportverein hält seine Jahreshauptversammlung online

Der Vorstand des Hützemerter SV (v.l.: Martina Weuste, Daniel Halbfas-Alterauge, Daniel Ortmann, Sandy Halbfas-Alterauge, Roman Kreis, Ulrich Neuenhausen, Philipp Waitek, Anja Hardenacke, Julian Ziegeweidt)
+
Der Vorstand des Hützemerter SV (v.l.: Martina Weuste, Daniel Halbfas-Alterauge, Daniel Ortmann, Sandy Halbfas-Alterauge, Roman Kreis, Ulrich Neuenhausen, Philipp Waitek, Anja Hardenacke, Julian Ziegeweidt).

Hützemert - Pünktlich um 18.30 Uhr saß der Vorstand des Hützemerter Sportverein im Treffpunkt "Alter Bahnhof Hützemert" und öffnete die Türen für die diesjährige Jahreshauptversammlung. Doch handelte es sich nicht um eine physische Tür, denn der Verein hielt die Versammlung digital ab. So ließ der Geschäftsführer die eingewählten Mitglieder in den virtuellen Meetingraum. „Mit dem Vorstand waren über 45 Teilnehmer bei der Versammlung, dass werte ich unter den Umständen mal als Erfolg", resümierte der Vorsitzende Julian Ziegeweidt.

Nachdem man das Jahr 2019 Revue passieren ließ und nach der Bestätigung der Abteilungsvorstände Turnen und Breitensport, sowie Tennis kam man zu den Wahlen. Im ersten Block wurden die zur Wahl stehenden Positionen in der Abteilung Fußball besetzt. Als neuer Kassier der Abteilung wurde Florian Töllner für den scheidende Roman Kreis gewählt. Die Position des sportlichen Leiters konnte erneut nicht besetzt werden. In den Funktionen des Beirats wurden Thomas Kreis, Stefan Nitschke und Christian Bieker von der Versammlung erneut bestätigt. Im zweiten Block wurde der Geschäftsführer des Vereins Ulrich Neuenhausen in seiner Funktion bestätigt. Nach drei Jahren schied Susanne Ziegeweidt als stellvertretende Jugendobfrau aus dem Vorstand aus. Ihr folge Roman Kreis auf dieser Position.

Nachdem der Vorstand wiederbesetzt war, ging es über zu einer kurzen Satzungsänderung. Die Änderungen betrafen das Einbringen der rechtlichen Form „Diverse“, die Stärkung der Jugendrechte im Verein und die Verlagerung der Entscheidung über Ehrenamtspauschalen. Die Versammlung bestätigte den Vorschlag des Vorstandes ohne Gegenstimmen.

Als ein wesentlicher Punkt der Versammlung wurde auf eine neue Beitragsstruktur eingegangen. Dabei wurde die Ein- und Austrittsregelung angepasst. Des Weitern wurden die Beitragsstrukturen und Höhen angepasst. „Wir merken, dass unsere alte Struktur in die Jahre gekommen ist und wir uns als Verein anders aufstellen müssen. So wollen wir mit der neuen Struktur familienfreundlicher und transparenter sein“, erläuterte der Vorsitzende Julian Ziegeweidt. Da die Versammlung keine Einwände hatte wird die neue Struktur zum 1. Juli umgesetzt (nähere Informationen auf der Vereinshomepage).

Interessierte Mitglieder konnten online an der Jahreshauptversammlung teilnehmen.


Im Block Ehrungen konnten den Mitgliedern nicht persönlich gedankt werden, was aber im kommenden Jahr im Rahmen des 70-jährigen Vereinsjubiläums nachgeholt werden soll. So sind Timo Halbe und Andreas Stamm seit 25 Jahren Mitglieder des Vereins. Gaudenc Kamp, Dieter Lütticke, Elmar Meier, Joachim Pfeifer, Christa Schürholz und Marion Weuste halten seit 40 Jahren dem Verein die Treue. Das toppten nur noch Thomas Kreis mit 50 Jahren und Josef Schürholz mit 60 Jahren Mitgliedschaft.

Als nächstes wurde das Projekt „Eulenbuche 2022“ in den Fokus gestellt. Julian Ziegweidt, der das Projekt federführend betreut, unterrichtete die Versammlung über die Planungen, Finanzierungen und nächsten Schritte. „In Summe umfasst das Konzept ein Volumen von 413.000 Euro. Nicht jedes Projekt werden wir sofort umsetzen können, vielmehr ist es ein Fahrplan um unsere Anlage zukunftsperspektivisch zu gestallten. So könne wir auch weiterhin Sport in einer Wohlfühlatmosphäre anbieten“, ließ Julian Ziegeweidt verlauten. Durch verschiedene Fördermittel, insbesondere aus der Förderung der Modernen Sportstätten 2022 des Landes NRW sei dieser Schritt nun kein Hirngespinst mehr, sondern real umsetzbar. Im Rahmen der Vorstellung erteilte die Versammlung dem Vorstand die Erlaubnis, benötigte Kredite in Anspruch nehmen zu dürfen. 

Am Ende der Versammlung stellte der Vorstand der Abteilung Fußball den Antrag, eine zweckgebundene Umlage für die aktiven Sportler der Abteilung festzusetzen. Mit dieser soll eine zweckgebundene Rücklage für eine zukünftige neue Oberfläche des Kunstrasenplatzes geschaffen werden. Nach einigen Diskussionen kam die Versammlung dem Antrag nach.


Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare