Vorstand bleibt unverändert

Hützemerter SV zieht Bilanz und ehrt Mitglieder

Der Vorstand mit den geehrten Mitgliedern (v.l.): Julian Ziegeweidt, Anja Hardenacke, Günter Schnüttgen, Alfons Theile Schürholz, Ulrich Neuenhausen, Rosel Schnüttgen, Holger Lütticke und Andreas Halbe.

Hützemert. Ein durchweg positives Fazit zogen alle Abeiltungen des Hützmerter Sportvereins: Der Startschuss zum Versammlungsreigen fiel mit der Abteilung Turnen und Breitensport schon Mitte Februar. Das letzte Jahr der Abteilung stand im Zeichen der Verschmelzung mit dem TV Wegeringhausen, der zum 1. Januar vollzogen wurde.

Neben den regelmäßigen Abstimmungsterminen zur Verschmelzung begingen die Turner zudem noch ihr 40-jähriges Abteilungsbestehen. In den Wahlen auf der Abteilungsversammlung wurden Sandra Würde als stellvertretende Abteilungsleiterin, Anja Wigger als Schriftführerin wiedergewählt. Für die ausscheidende Hiltrud Lütticke konnte Judith Bieker gewonnen werden.

Anfang März trafen sich die Mitglieder der Abteilung Fußball zur Versammlung. Hier wurden die sportlichen Erfolge und Ergebnisse vorgestellt, so wie die Arbeit in der SG Hützemert/Schreibershof weiter ausgebaut. Zudem wurde die Lage des Jugendfußballs erörtert. Im Vorstand wurden Abteilungsleiter Daniel Ortmann. Geschäftsführer Philipp Waitek, Beitrat Frank Scheibe und Beirat Simon Kreis in ihren Ämtern für zwei weitere Jahre bestätigt werden. Zudem konnten mit Markus Feldmann und Holger Lütticke zwei neue alte Mitstreiter gewonnen werden. Als letzte Abteilung trafen sich die Tennisspieler: Neben den erheblichen Arbeiten an der Tennisanlage wurde auch der Erfolg der Tennis Ü-40 Mannschaft gerühmt. In der Versammlung wurde zudem eine Änderung der Beiträge abgestimmt. 

Eines der einschneidendsten Themen fand bei den Wahlen statt. Hier stand der stellv. Vorsitzende Ulrich Hilchenbach nach über 30 Jahren nicht mehr zur Verfügung. Daniel Halbfas-Alterauge fungiert nun als stellvertretender Abteilungsleiter. Neben ihm konnten Sportwart Günter Willikonsky und Beisitzerin Anne Hellendrung erneut bestätigt werden. Ulrich Hilchenbach wurde vom Vorstand mit einem Präsent und unter Applaus verabschiedet. Am Samstag, 23. März, traf sich dann der Verein mit Mitgliedern aus allen Abteilungen zur Mitgliederversammlung des Vereins. Neben den überregionalen Schlagzeilen gab es auch vereinsinterne Schlagzeilen der einzelnen Abteilungen. Vorsitzender Julian Ziegeweidt hob besonders noch einmal die erbrachten Leistungen des Trainers Frank Hupertz hervor, der den Verein nach neun Jahren in Richtung Heimatverein SpVg  Iseringhausen verlässt. Er bedankte sich auch bei Jürgen Hundt, der in der Saison den Verein schon auf eigenen Wunsch in Richtung LOK verlassen hatte. 

Auch erinnerte Ziegeweidt noch einmal die Ehrungen von Thomas Kreis durch den Verband und von Sandra Würde, Marion Weuste, Hiltrud Lütticke, Eva-Maria Rüsche und Magret Hilchenbach durch den Siegerlandturngau auf der Weihnachtsfeier des Vereins auf. Die Mitgliederzahlen konnte er mit einem Positiven Trend auf 585 betiteln. Im Kassenbericht stellte Anja Hardenacke die Zahlen von 2018 vor, so wie den Haushaltsplan für 2019. Der Verein konnte in 2018 wieder mit einem Plus abschließen und auch der Kunstrasenkredit befindet sich in der letzten Rate. Nach der Entlastung des Vorstandes standen die Wahlen auf der Agenda. Hier konnte Julian Ziegeweidt als Vorsitzender, Anja Hardenacke als Kassiererin und Martina Weuste als Jugendobfrau in Ihren Ämtern für zwei weitere Jahre bestätigt werden. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Holger Lütticke und Thomas Neu geehrt. 40 Jahre im Verein sind Günter und Rosel Schnüttgen und bekamen dafür die Vereinsehrennadel in Silber. Die goldene Ehrennadel des Vereins konnten Andreas Halbe, Rainer Mentzel und Hans-Elmar Wilmes für 50 Jahre Vereinstreue entgegennehmen. Durch 60 Jahre Mitgliedschaft erhielt Karl Heinz Offermann die Ehrenmitgliedschaft im Verein. Zu guter Letzt konnte die eiserne Ehrennadel für 65 Jahre Vereinstreue an Karl-Josef Gipperich, Günter Scholemann, Alfons Theile Schürholz und Alfons Willmes verliehen werden. Neben der Vereinstreuen nutze der Vorstand den Rahmen, um auch Günter und Mechtild Scholemann mit einem kleinen Präsent zur goldenen Hochzeit zu Gratulieren. Dabei erhielten die Vereinswirte lautstarken Applaus von der Versammlung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare