JP klettert auf Gesamtplatz 6

Drama, Action und viel Spektakel: Jan-Philipp Springob arbeitet sich bei ereignisreichem Rennen auf Platz 3

Gemeinsam mit Teamkollege John Paul Southern (r.) fuhr Jan-Philipp Springob aus Olpe in Zandvoort in der Juniorwertung auf Rang 3.
+
Gemeinsam mit Teamkollege John Paul Southern (r.) fuhr Jan-Philipp Springob aus Olpe in Zandvoort in der Juniorwertung auf Rang 3.

Die Rennen der ADAC GT4 Germany auf dem CM.com Circuit Zandvoort boten von der ersten bis zur letzten Sekunde kurzweilige Unterhaltung. Mit dabei war wieder der Olper Rennfahrer Jan Philipp Springob (JP), der sich das Cockpit des Audi R8 LMS GT4 mit dem amerikanischen Teamkollegen John Paul Southern bei T3 Motorsport aus Dresden teilt. 

Olpe - Im Zeittraining am Samstag wurde Jan Philipp kurz vor Zieldurchfahrt auf seiner schnellsten Runde durch einen von einem anderen Fahrer verursachten Unfall und den damit verbundenen Rennabbruch gestoppt. „In den beiden ersten Sektoren waren wir bereits auf Platz 1 unterwegs, musste dann aber kurz vor Ende des dritten Sektors aufhören, was uns die Poleposition gekostet hat“, so JP.

Gestartet wurde somit von Position 4. Nach mehreren Rangeleien nach dem Start des ersten Durchgangs konnte die Position zunächst bis auf Platz 3 verbessert werden, wobei dann aber durch einen kleinen Fahrfehler und den damit verbundenen Ausritt in den Kies mehrere Plätze verloren gingen. Nach Übergabe des Audi R8 LMS an den Teamkollegen John Paul Southern auf Platz 7 wurde das Rennen insgesamt auf Platz 8 liegend beendet.

Zahlreiche Safety-Car-Phasen

Das zweite Rennen am Sonntag konnte nach dem Qualifying des Teamkollegen von Platz 11 gestartet werden. Doch schon in der zweiten Runde musste das Rennen wegen eines Unfalls mit der roten Flagge unterbrochen werden. Nach dem Re-Start gab es weitere Safety-Car-Phasen. Nach Übernahme des Fahrzeuges auf Platz 8 liegend stellte JP sein ganzes fahrerisches Können unter Beweis und konnte sich durch mehrere spektakuläre Fights um einige Positionen verbessern. Eine weitere Safety-Car-Phase brachte das Feld kurz vor dem Rennende nochmals eng zusammen.

Nach dem letzten Re-Start versuchte JP noch einmal einen spektakulären Überholversuch, den sein Kontrahent im Aston Martin aber in letzter Sekunde abwehren konnte. Hinter dem drittplatzierten Aston Martin belegten Springob und Teamkollege John Paul Southern im Audi Platz 4. In der Juniorwertung konnte sich der Olper Jan Philipp aber über einen 3. Platz und Podiumsbesuch freuen und sich in der Gesamtwertung auf Platz 6 verbessern.

Die ADAC GT4 Germany macht nur eine kurze Pause. Schon vom 6. bis 8. August folgt auf dem Nürburgring das vierte Rennwochenende der Saison 2021. „Dort wollen wir dann wieder erneut angreifen und weitere Punkte einfahren“, so JP und gibt so einen Vorgeschmack auf das Rennen in der Eifel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare