Erneut Top Ten in Altenbach

Jana Fiedler sammelt wichtige Wettkampfpunkte

Das Ziel im Fokus: Jana Fiedler kann bisher auf eine zufriedenstellende Saison zurückblicken.

Heggen/Altenberg. Im sächsischen Altenberg fand kürzlich der 5. Biathlon Deutschlandpokal statt. Die Heggenerin Jana Fiedler sammelte weitere wichtige Wettkampfpunkte für die Pokalwertung.

Bei einer Schneelage von über einem Meter freuten sich alle 192 Athleten auf die Wettkämpfe. Für Samstag stand der erste Massenstart der Saison über 8 km auf dem Programm, am Sonntag dann ein Verfolger Rennen von 8 km mit den Zeitabständen des Zieleinlaufs des Massenstarts vom Tag zuvor. Altenberg ist bei den Athleten bekannt für windige Verhältnisse am Schießstand. 

Jana Fiedler machte erneut ein starkes Rennen. Bei den ersten beiden liegend Schießen traf sie alle Scheiben. Als Drittplatzierte kam die Heggenerin dann sogar zum ersten stehend Schießen. Dort ließ sie allerdings drei Scheiben stehen und kam auf Position 6 zum letzten Schießen. Erneut blies der Wind und Jana musste zweimal in die Strafrunde. 

Am Ende wurde es nach 31:27 min und 0/0/3/2 Fehlern ein starker 10. Platz. Mit einem Rückstand von nur 1:27 min war Jana die Beste vom WSV Team und verschaffte sich eine gute Ausgangsposition für das Verfolgungsrennen am Sonntag. Am Sonntag kam die Heggenerin ebenfalls gut ins Rennen und ging nach dem ersten Schießen trotz windigen Verhältnissen mit 0 Fehlern erneut auf Platz 6 auf die nächste Runde. Bei den darauf folgenden Schießeinlagen musste die Heggenerin dem Wind dann doch etwas Tribut zahlen. Sie kam nach 32:10 min und 0/3/2/2 Fehlern auf Platz 15 ins Ziel. Die 19-jährige Biathletin war mit ihrem Wettkämpfen dennoch sehr zufrieden, denn läuferisch passt die Form. In der Gesamtpokalwertung sammelte die Heggenerin wichtige Punkte und liegt momentan mit 84 Punkten auf Rang 18. 

In zwei Wochen geht es dann zur Deutschen Biathlon Jugendmeisterschaft nach Kaltenbrunn in Bayern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare