Jugendförderverein übergibt Bälle an Basketballabteilung

FC Finnentrop: Hilfe für den Nachwuchs

Frank Nennstiel (oben links), Vorsitzender des Jugendfördervereins, übergab der Basketballabteilung des FC Finnentrop neue Bälle.

Finnentrop. Seit 1997 gibt es den Jugendförderverein FC Finnentrop. Er hat sich auf die Fahnen geschrieben, die Vereinsarbeit im Jugendbereich zu unterstützen und voranzutreiben. Vorsitzender ist seit 2011 Frank Nennstiel.

„Wir unterstützen die Jugendabteilung, ihr gehören mehr als 200 Kinder und Jugendliche an, die Fußball und Basketball spielen, mit u.a. Ausrüstung, organisieren aber auch Feiern, Fahrten zu Bundesliga- oder Länderspielen, und schaffen Bälle an – da gibt es naturgemäß einen großen Verschleiß“, so Nennstiel. An einem der ersten Trainingsabende im Jahr 2016 überreichte Frank Nennstiel, einen Satz neuer Basketbälle für den Trainings- und Spielbetrieb an den Abteilungsleiter Basketball, Perparim Rushiti. Die Entwicklung der Basketballjugend im Jahr 2015 ist sehr erfreulich. Momentan trainieren so viele Jugendliche und Kinder wie noch nie zuvor. Dieses bedeutet für den Verein einen erhöhten finanziellen Aufwand. Im Trainingsbetrieb sind sowohl Jungen als auch Mädchen im Alter von 8 bis 16 Jahren vertreten. Die beiden Trainer – Antonio Musella und Perparim Rushiti – sind in der Lage, das Training in kleinere Gruppen zu unterteilen und somit den Schwierigkeitsgrad der Übungen an das Niveau des einzelnen Kindes anzupassen. Zurzeit finden lediglich Testspiele im Jugendbereich statt, auch weil die benachbarten Vereine eine schrumpfende Anzahl an basketballinteressierten Kindern vorweisen. Für das Jahr 2016 ist geplant eine U16-Mannschaft auf Kreisligaebene anzumelden. Der FC Finnentrop sucht immer junge Basketballspieler: trainiert wird montags und mittwochs von 18.30 bis 20 Uhr in der Zweifachturnhalle Finnentrop. Informationen über die Abteilung gibt es auf facebook.de/blackfirefinnentrop, oder bei Raffael Kühnert, % 0160/97032039. Aber auch der Jugendförderverein des FC Finnentrop sucht natürlich immer weitere Mitglieder und Unterstützer. Interessenten können sich bei Frank Nennstiel, % 02721/970-101, über die Arbeit des Vereins erkundigen. Außerdem liegen Flyer in der Ratsschänke Finnentrop, Am Markt, oder bei Sportveranstaltungen des FC Finnentrop aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare