Warsteiner Alpencup: Starter aus acht Alpenländern

Kombinierer in Winterberg

Lokalmatador Mirko Leber vom Skiklub Winterberg startete Beim Warsteiner Alpencup 2012.

Die Nordischen Kombinierer aus acht Alpenländern starten am Freitag, 6. September, in ihre Wettkämpfe im Sauerland. Es geht bei dieser internationalen Wettkampfserie für die Kombinierer um wichtige Alpencup-Punkte.

Es geht am Freitag um 15 Uhr mit dem offiziellen Training an der St. Georg Schanze los: Hier werden die Athleten auch einen Sprung mit offiziellen Wettkampfregeln ausführen.

Dieser wird „Pocket-Jump“ genannt und als Wertungssprung gewertet, falls es beispielsweise im Verlauf des Wettkampf-Wochenendes zu widrigen Wetterbedingungen kommt und nicht gesprungen werden kann. Richtig los geht es am Samstag, 7. September, um 14 Uhr: Hier werden die Probe- und Wertungssprünge auf der St.-Georg-Schanze gesprungen. Es werden Sprünge bis weit über die 80 Meter Marke erwartet. Mit den Sprungergebnissen im Gepäck zieht der Tross der Kombinierer von der Schanze in die Winterberger Innenstadt, um den Kombinationslauf auf Skirollern zu bestreiten.

Sonntag geht’s um 9 Uhr los

Nach der „Gundersen Methode“ starten die Athleten in der Reihenfolge ihrer Sprungergebnisse. Das heißt, der beste Springer startet zuerst, dann im errechneten Abstand der nächste.

Nach sechs Runden durch die Innenstadt (zehn Kilometer) entscheidet sich der Wettkampf: Der erste im Ziel gewinnt den Wettbewerb. Zur Siegerehrung auf dem Vorplatz der Sparkasse Hochsauerland werden aktuelle Bilder vom Tage und vom Wettkampf auf der Leinwand gezeigt. Für das leibliche Wohl sorgt das Catering Team vom Skiklub Winterberg.

Am Sonntag, 8. September, geht es bereits um 9 Uhr wieder an der St.-Georg-Schanze los: Probedurchgang, Wertungsdurchgang und dann wieder in die Innenstadt. Der Skiroller-Lauf wird diesmal als Sprint gelaufen, das heißt es werden nur drei Runden (fünf Kilometer) absolviert. Start ist um 12 Uhr an der Sparkasse Hochsauerland. Mit der Siegerehrung direkt im Anschluss endet der Warsteiner Alpencup Nordische Kombination in Winterberg.

Bereits 14 Tage später (21. September) trifft sich der Skisprungnachwuchs für den fünften Wettkampf im Rahmen der 31. Nordwestdeutschen Mattenschanzentour in Winterberg auf der Schanzenanlage am Herrloh. Im Oktober findet ein DSV-Milka- Schülercup auf der Mattenschanzenanlage in Winterberg statt.

Aktuelle Infos und etwaige Programmänderungen sind im Internet unter www.sk-winterberg.de zu finden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare