Altenhundem erneut Startplatz für „Hohe Bracht-Berglauf“

„Kultlauf“ wird schon 30

Vor einem Jahr fiel erstmals der Startschuss zum „Internationalen Hohe Bracht-Berglauf“ während des Herbstmarktes in Altenhundem. Archiv-Foto: Darline Jonasson

Bilstein/Altenhundem. Der Lauf hat längst Kultstatus: Bereits zum 30. Mal fällt am 11. Oktober der Startschuss zum „Internationalen Hohe Bracht-Berglauf“.

Zum zweiten Mal gibt es für die Teilnehmer nach 2014 einen „großen Bahnhof“: Startpunkt ist in Altenhundem „In den Höfen“ während des Herbstmarktes.

Veranstalter dieses Laufs ist der TuS 08 Bilstein in Zusammenarbeit mit dem Aktionsring Altenhundem. Der Startschuss fällt am Sonntag, 11. Oktober, um ca. 13.30 Uhr „In den Höfen“, die Sieger werden gegen 15.30 Uhr auf dem Marktplatz geehrt.

Die Strecke hat eine Länge von 8,2 km bei 430 Metern Höhendifferenz. Nach dem Start führt die Strecke an der Kirche vorbei über Sandstraße, Hüttenstraße und Lindenstraße via Rüberger Brücke ins Jammertal. Dort geht’s nach links in einen Feldweg, von dort dann auf gut befestigten Waldwegen ständig, wenn auch moderat, bergauf bis zur Hohen Bracht. Geehrt werden Sieger und Platzierte gegen 15.30 Uhr auf der Marktplatzbühne.

Das Wettkampfbüro befindet sich im Pavillon am Rathaus, Helmut-Kumpf-Straße.

Gewertet werden Jugend A/B männlich/weiblich, Männer, Frauen und Senioren m/w von 30 bis 70 Jahren. Das Startgeld beträgt für Erwachsene 7, für Jugendliche 4 Euro.

Ins Leben gerufen wurde der Hohe Bracht-Berglauf vom damaligen TuS 08-Vorsitzenden Antonius Steinberg und Leichtathletikwart Uli Rauchheld.

Antonius Steinberg: „Inspiriert von der Teilnahme an Bergläufen in der Schweiz beriet ich mich mit Ulrich Rauchheld, ob man einen Berglauf nicht auch bei uns durchführen könnte. Es gab bereits seit einem Jahr einen Berglauf in unserer Nähe in Fredeburg, den wir auch bereits gelaufen waren. Dort ist der Hunauturm das Ziel, wir hatten ein noch schöneres Ziel, die Hohe Bracht.

Nach einiger Vorbereitung mit Streckensuche und Planung schrieben wir den 1. Hohe Bracht-Berglauf, zugleich mit den 1. offenen Kreismeisterschaften zum 5. Oktober 1986 aus. Die Strecke sollte vom Start in der Ortsmitte Bilstein über 5,6 km mit einem Höhenunterschied von 280 m zum Ziel am Aussichtsturm gehen. Knackpunkt war zum Schluss der Anstieg über den Skihang, der viele Läufer zu ,Gehern‘ machte. Der Beginn war gelungen und wir konnten 78 Teilnehmer begrüßen, die durchweg die schöne und anspruchvolle Strecke lobten. Sieger wurden Detlef Krause vom ASC Darmstadt und die heimische Birgit Rufer bei den Frauen. 1. Olper Kreismeister wurde Peter Heimes von SC Fretter. Nach dem gelungenen Start konnten wir zwei Jahre später bereits die Westfälischen Berglaufmeisterschaft ausrichten, was noch vier weitere Male der Fall war. Nach einigen Jahren wurde die Strecke insofern geändert, als der Skihang herausgenommen wurde, um auch weniger ambitionierten Läufern die Teilnahme schmackhafter zu machen.“

Später wurde dann der Start auf den Sportplatz in Kirchveischede verlegt,

2014 dann erstmals der Herbstmarkt „In den Höfen“ als Startort gewählt. Bei den Frauen gewann 2014 Carmen Otto (Sport Schneider Trail Team), bei den Männern Simon Huckestein (SG Wenden).

Anmeldungen bis Samstag, 10. Oktober, bei Bernd Schröter, Hundemstraße 46, Kirchhundem, Tel: 02723/687770, bernd_schroeter@yahoo.de, Nachmeldungen sind noch – ohne Gebühr – bis 45 Minuten vor dem Start möglich

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare