Erlinghausen trifft im Binnerfeld auf starken SC

Landesligaderby in Neheim

Für die heimischen Fußballteams bietet das letzte Oktoberwochenende wieder spannende Meisterschaftsspiele. Primus RW Erlinghausen fährt ins Neheimer Binnerfeldstadion und tritt dort zum HSK-Derby an.

In der HSK Kreisliga A blickt man nach der ersten Saisonniederlage gespannt auf den Auftritt des SV „Eresburg“ Obermarsberg. Zudem will Giershagen erneut gegen seinen direkten Gegner gewinnen und der VfB Marsberg will sich gegen einen Tabellennachbar behaupten. Der SauerlandKurier stellt in der „Lage der Liga“ vor, welche Herausforderungen auf die Teams aus dem Stadtgebiet an diesem Spieltag warten.

Der elfte Spieltag der Landesliga Gruppe 2 bietet den Zuschauern das HSK-Derby zwischen dem SC Neheim und dem heimischen Vertreter vom SV RW Erlinghausen. Neben der üblichen Derbybrisanz dieses Spiels ist es zudem noch ein Topspiel, da hier der Tabellenzweite auf den Tabellensechsten trifft. Die Neheimer treten dabei nach einigen hochkarätigen Neuzugängen im Sommer bisher sehr erfolgreich auf und haben schon 19 Punkte auf dem Konto. Doch auch die Verantwortlichen beim RWE blicken bisher auf eine sehr solide Saison. 15 Punkte stehen auf der Habenseite und insgesamt zeigt sich die Mannschaft trotz einiger Ausfälle sehr stabil. Bislang mussten die Rot-Weißen erst zwei Niederlagen einstecken. Die bisherigen vier Vergleiche beider Mannschaften in der Landesliga sind vollkommen ausgeglichen. Sowohl der SC als auch RWE gewannen jeweils einmal klar. Zusätzlich gab es zwei Unentschieden bei den vier ausgetragenen Spielen. Anstoß zum Spiel im Neheimer Binnerfeld ist heute um 15.30 Uhr.

Erste Niederlage der Saison vergessen

In der HSK Kreisliga A Ost hat es am letzten Spieltag auch den SV „Eresburg“ Obermarsberg mit der ersten Saisonniederlage erwischt. Die Schwarz-Weißen unterlagen dabei dem Aufsteiger von Azadi Spor Brilon, wodurch der Abstand des SVE zum Tabellenführer SG Altenbüren/Scharfenberg bei vier Punkten blieb. Am heutigen Spieltag haben die Spieler die Chance, die erste Saisonniederlage mit einem Sieg gegen den FC Dreislar vergessen zu machen. Der FC aus dem Medebacher Stadtgebiet hat bislang noch nicht an die erfolgreiche letzte Saison angeknüpft und steht aktuell nur auf dem zwölften Tabellenplatz. Zudem gingen die letzten drei Spiele des FC im Kreisligaoberhaus verloren. Die Chancen könnten also deutlich schlechter sein für die Mannschaft um Torwart Tobias Böttcher, wenn man heute ab 15 Uhr in Dreislar antritt.

Im Lager vom VfL Giershagen erhofft man sich nach dem Sieg beim SV Oberschledorn/Grafschaft den nächsten Sieg gegen einen direkten Konkurrenten. Doch der heutige Gegner, die Reserve vom SV Brilon, werden sicherlich etwas dagegen haben. In der Vergangenheit erwiesen sich die Spieler beider Mannschaften immer als sehr ausgeglichene Angelegenheiten. Das es heute aber dennoch zu seinem Sieg für den VfL kommt, hängt auch von der Form von Stürmer Mirco Emmerich ab. Der junge Stürmer entschied am vergangenen Spieltag mit einem Doppelpack in Oberschledorn endlich mal wieder ein Spiel für die Blau-Weißen. So soll es für den Goalgetter der letzten Serie natürlich weitergehen, wenn das Spiel heute um 15 Uhr in Giershagen angepfiffen wird.

Duell auf Augenhöhe

Der VfB Marsberg hat nach dem Auftaktsieg von Paul Bender am vergangenen Spieltag gegen den SV Brilon II wieder eine schmerzhafte Niederlage einstecken müssen. Erst in der Schlussphase geriet man hier auf die Verliererstraße, sodass eine mögliche Aufholjagd in der Tabelle nicht fortgesetzt wurde. Doch schon heute kommt mit dem FC Hilletal eine Mannschaft, die absolut auf Augenhöhe mit den Diemelstädtern ist. Erst elf Punkte holten die Spieler aus Hilletal, was einen tristen Mittelfeldplatz bedeutet. Doch auch in Marsberg sieht es bislang nicht besser aus. Mit dem aktuell zehnten Tabellenplatz steht man nur einen Platz über den heutigen Gästen. Es könnte so eine enge Kiste werden, zumal beim VfB auch der bisherige Toptorschütze Ömer Akgüvercin gesperrt fehlt.

Die SG Hoppecketal/Padberg hat nach dem 9:1-Kantersieg gegen Schlusslicht TuS Madfeld an diesem Spieltag kein Meisterschaftsspiel.

Zum Duell des FSV Bad Wünnenberg/Leiberg und der SG Meerhof/Essenthho kommt es heute ab 15 Uhr in der Paderborner Kreisliga A. Nach zuletzt zwei siegreichen Spieltagen der SG möchte man heute die zuletzt schlechte Bilanz gegen den FSV vergessen machen und einen Sieg einfahren. Als Tabellensiebter geht man dabei sogar als Favorit ins Rennen.

Eine Mammutaufgabe wartet auf den FC Westheim/Oesdorf heute beim Spiel gegen die Sportfreunde aus Warburg. Diese sind momentan Tabellenzweiter und haben zuletzt drei Siege in Folge eingefahren. Zum Spiel ab 15 Uhr in Oesdorf scheinen somit die Rollen zunächst eindeutig verteilt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare