Siggi Held und Aki Schmidt besuchen Fanclub

Legenden zu Gast

Siggi Held und Akki Schmidt feierten mit dem Fanclub „Schwarz-Gelb-Bolleberg“ deren 20. Geburtstag.

Der Fanclub „Schwarz-Gelb-Bollerberg-Hochsauerland“ feierte jetzt sein 20-jähriges Vereinsjubiläum.

Als Ehrengäste begrüßte der Erste Vorsitzende Christian Guntermann (24) zwei Fußballlegenden des BVB: Alfred „Aki“ Schmidt (78) und Siegfried „Siggi“ Held (71), beides Mitglieder der glorreichen Mannschaft, die 1966 im Hampden Park in Glasgow den Europapokal der Pokalsieger gewannen.

Darüber hinaus spielten die beiden viele Male für Deutschland und nahmen an Weltmeisterschaften teil. „Wir kommen gerne ins Sauerland und freuen uns, wenn wir unsere Fanclubs unterstützen können“, waren sich die beiden Ehrengäste einig.

Turm mit schwarz-gelben Fahnen

Beide sind beim BVB angestellt und für die Fanbetreuung und die Öffentlichkeitsarbeit zuständig. Im Rahmen einer etwa zweistündigen Fahrt mit zwei Planwagen durch das Hochsauerland gab es einen Stopp auf dem Bollerberg mit Turmbesteigung.

Bei bester Sicht konnten sich Aki und Siggi, wie sie von den Fans genannt werden, von der Schönheit des Sauerlandes überzeugen. Der Bollerbergturm wurde eigens für diesen Besuch mit schwarzgelben Fahnen geschmückt. Ziel der Planwagenfahrt war die Grillhütte der Kolpingfamilie Hesborn, wo das 20-jährige Jubiläum mit den beiden Ehrengästen ausgiebig gefeiert wurde.

Gefragt nach den Zielen des BVB in dieser Saison antwortete Aki Schmidt: „Wir wollen eine gute Rolle in der Champions League spielen und nicht wieder 25 Punkte hinter dem Ersten in der Tabelle liegen.“

Der Fanclub „Schwarz-Gelb-Bollerberg“ wurde 1993 gegründet. Seine Mitglieder kommen aus Dreislar, Hallenberg, Medebach, Medelon, Liesen, und Hesborn. Selbst BVB-Fans aus dem nahe gelegenen Hessen sind Mitglied bei den „Bollerbergern“. (Von Helmut Japes, schmallenberg@sauerlandkurier.de)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare