Großes Tennis auf zwei Platzanlagen

+
Sebastian Vollmers hat gute Aussichten auf seinen vierten Sieg beim Kindelsberg-Cup. Foto: Thorsten Wroben

Rahrbach/Littfeld – Der TV Hoffnung Littfeld, der in diesem Jahr seinen 125. Geburtstag feiert, und der Tennisclub Rahrbachtal veranstalten bis Montag, 10. Juni, gemeinsam den mit 600 Euro Preisgeld dotierten 8. Kindelsberg-Pfingstcup .

Dieses Leistungsklassenturnier wird in der Adolf-Wurmbach-Straße in Littfeld und im Sportpark Rahrbachtal in Rahrbach ausgespielt. 

Mehr als 60 Meldungen sind bei Turnierleiter Erik Süßmann (TV Hoffnung Littfeld) und Turnierleiterin Renate Pavlovic (TC Rahrbachtal) eingegangen. 

Vor allem freuen sich die Verantwortlichen über das „Comeback“ des aus Rönkhausen stammenden Sebastian Vollmers (LK 4, TC RW Schwerte), der 2016 seinen lupenreinen Kindelsberg-Pfingstcup-Titelhattrick feierte und aktuell in der Herren--30-Westfalenliga aufschlägt. 

Der Champion der beiden letzten Jahre, Verbandsliga-Spieler Johannes Hoch (LK 3, TV Osterath), musste absagen, die Spanierin Andreina-Maria Varela-Parra (LK 3, Bezirksliga, TC BW Lechenich) kann aber das Triple perfekt machen. 

Die Sieger der beiden Hauptkonkurrenzen erhalten je 150 Euro Siegprämie. Insgesamt werden 21 verschiedene Konkurrenzen bei den Herren (bis Herren 70) und Damen (Bis Damen 50) angeboten.

Info: www.tvlittfeldtennis.jimdo.com

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare