ESV stolz auf 18. Platz in Arnsberg

Marie Wolf-Seara erfolgreich bei den 57. deutschen Turnmeisterschaften

Trotz Verletzung konnte die Rhönradturnerin Marie Wolf-Seara bei den deutschen Meisterschaften bestehen.

Finnentrop/Arnsberg. Der TV Arnsberg richtete anlässlich des 30-jährigen Vereinsjubiläums kürzlich die 57. deutsche Meisterschaft im Rhönradturnen aus. 23 Turnerinnen und 6 Turner aus der gesamten Bundesrepublik kamen zusammen, um den und die deutsche/n Meister ausfindig zu machen.

Aufgrund der vorausgegangenen Qualifikation nahm auch Marie Wolf-Seara vom ESV Finnentrop 1960, trotz einer Überbelastung im Fuß, an den Meisterschaften teil, da sie sich diese große Chance nicht nehmen lassen wollte. So biss Marie Wolf-Seara die Zähne zusammen, um ihre Leistungen in den Disziplinen Sprung, Spirale und der Musikkür abzurufen. 

Ihren Sprung – Salto rückwärts gehockt – konnte sie, bis auf kleinere Unsauberkeiten in der Körperhaltung, sicher ausführen und stehen. Anschließend stand die Spiralekür auf dem Programm. Dabei kam es jedoch zu gleich zwei Stürzen, was punktemäßig hart bestraft wurde. Ihre Musikkür turnte sie, wie bei den Norddeutschen-Meisterschaften, sicher ohne Trainerhilfe durch. 

Schlussendlich belegte sie den 18. Platz bei den deutschen Meisterschaften, sodass ihr mitgereister Fanclub stolz auf sie sein konnte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare