Vorstand des FC Kirchhundem komplettiert

Marko Kosanke einstimmig zum Geschäftsführer gewählt

Der neue Vorstand des FC Kirchhundem (v.l.): Vorsitzender Hartmut Baßenhoff, Geschäftsführer Marko Kosanke, Kassierer Waldemar Wenzel und der stellvertretende Vorsitzende Georg Kaiser.

Kirchhundem. Erfreuliches konnte der Vorsitzende Hartmut Baßenhoff den 65 anwesenden Mitgliedern auf der kürzlich stattfindenden Generalversammlung berichten. Die vakanten Stellen im Vorstand wurden neu besetzt.

Einstimmig zum Geschäftsführer gewählt wurde Marko Kosanke, der zudem noch kommissarisch das Amt des Jugendobmannes für den aus privaten Gründen ausscheidenden Florian Schreiter übernimmt. Ebenfalls einstimmig zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden gewählt wurde Georg Kaiser, der diesen Posten schon im vergangenen Jahr kommissarisch ausfüllte. 

Wiedergewählt als Beisitzer wurden Michael Schäfer, Mario Müller, Artur Jürgens, Dieter Krahl und Ulrich Koch. Für den ausscheidenden Georg Kaiser kam Michael Feistel hinzu. 

Auch die Trainerfrage für die kommende Saison ist geklärt. Die 1. Mannschaft wird weiterhin von Friedhelm Sasse trainiert. Ihm zur Seite steht als Co-Trainer Ronny Stosik. Für den aus privaten Gründen ausscheidenden Sebastian Werner übernimmt Christopher Heimes als Trainer die 2. Mannschaft. Als Co-Trainer zur Seite stehen ihm die Mannschaftskameraden Bastian Wiefelspütz und Denis Behrens. 

Bei den Jubilarehrungen wurden folgende Mitglieder geehrt. 60 Jahre: Dietmar Meeser und Harald Nöcker; 50 Jahre: Wilfried Fuhlen, Peter Kaufmann, Werner Ludwig und Werner Schöttler; 40 Jahre: Hermann Bielefeld, Hartwig Henrichs, Martin Leisse und Christoph Neuhaus. 

Der Vorsitzende Hartmut Baßenhoff berichtete über sein erstes Jahr als Vorsitzender des FCK. Unter anderem wurden mit tatkräftiger Hilfe der aktiven Senioren die Umkleideräume des Clubhauses renoviert. 

Wichtigste Aufgabe für die Zukunft ist die anstehende Sanierung des Kunstrasenplatztes in der Heitmicke.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare