Oberligist verstärkt den Kader in Defensive und Offensive

Max Humberg und Jerome König kommen zur SG Finnentrop/Bamenohl

Fußball FSV Gerlingen 2019 Maximilian Humberg Abwehrspieler
+
Maximilian Humberg wechselt im Sommer vom FSV Gerlingen zur SG Finnentrop/Bamenohl

Oberligist SG Finnentrop/Bamenohl meldet für die Saison 2021/22 mit Angreifer Jerome König vom SV 04 Attendorn und Defensivspieler Maximilian Humberg vom FSV Gerlingen zwei Neuzugänge aus Landes- und Westfalenligaclubs.

Bamenohl - Mit Max Humberg kommt ein Spieler ans Bamenohler Schloss, „ der ohne jeden Zweifel hervorragend zur SG passt“, so der sportliche Leiter André Ruhrmann. Mit Max Humberg erwartet die SG Finnentrop/Bamenohl einen vielseitigen Defensivallrounder, der sowohl im Zentrum als auch auf den Außenbahnen bereits viel Erfahrung gesammelt hat. Seine Jugend verbrachte der 23-jährige Ennester beim Fusionsclub SC LWL, wo er schon ab der C-Jugend überkreislich gefordert wurde. Bereits als U19-Spieler wurde Max unter dem damaligen Trainer Jörg Rokitte regelmäßig in die Seniorenmannschaft berufen. Den Sprung in den Seniorenbereich schaffte Humberg auf Anhieb, wurde unter Benedikt Gabriel auf Anhieb zum Stammspieler und mit 21 Jahren auch zum Kapitän. Auch am Gerlinger Bieberg setzte er seine positive Entwicklung fort.

Bei der SG Finnentrop/Bamenohl ist man überzeugt von Humbergs Qualitäten. André Ruhrmann: „Max hat für sein junges Alter eine stark ausgeprägte Persönlichkeit und einen starken Willen. Durch seine vielseitige Ausbildung und seine gute Athletik bringt Max wichtige Voraussetzungen für seine weitere Entwicklung mit.“

Vom SV 04 Attendorn wechselt Jerome König zur H & R-Arena. Der 24-jährige offensive Mittelfeldspieler zählt zu den gestandenen Leistungsträgern in der Hansestadt. König Mittelfeldspieler möchte sich nun einer neuen Herausforderung in einer höheren Spielklasse und einer neuen sportlichen Umgebung stellen.

Königs hohe Ambitionen deuteten sich bereits im jungen Jugendalter an. So wechselte Jerome in der U12 zur Borussia Dortmund, die er jedoch zur U13 in Richtung SF Siegen verließ. Dort entwickelte er sich zu einem absoluten Führungsspieler und führte die Sportfreunde in der U17-Bundesliga West als Kapitän auf das Feld. Ein reibungsloser Übergang in den Seniorenbereich wurde ihm anschließend durch großes Verletzungspech erschwert. Seit seinem Einstieg in den Seniorenbereich spielt Jerome König in der Hansestadt.

„Jerome passt sportlich wie charakterlich sehr gut ins Team. Er wird das Team von Trainer Ralf Behle insbesondere mit seiner enormen Robustheit und Torgefahr bereichern“, ist André Ruhrmann sicher. „Gerade auch mit Hinblick auf die Zukunft ist Jerome König ein Spieler mit vielversprechendem Entwicklungspotential.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare