Bilsteiner beim Kristallmarathon in Merkers am Start

Michael Wilmes läuft  unter Tage

Michael Wilmes startete beim Kristallmarathon im thüringischen Besucherbergwerk Merkers.

Bonzel/Merkers – Michael Wilmes, erfahrener Marathonläufer aus Bonzel, ist beim Kristallmarathon im thüringischen Merkers an den Start gegangen.

Der Marathon findet im stillgelegten Kalibergwerk 500 Meter unter der Erde statt. Helm und Stirnlampe sind Pflicht für die Läufer. "Mit dem Förderkorb ging es in 90 Sekunden in die Tiefe", schaut Wilmes zurück.

Mit Besuchertrucks wurden die etwa 600 Läufer in den Start- und Zielbereich befördert. Dieser befindet sich im ehemaligen Großbunker mit einem beeindruckenden Hohlraum, in dem sich noch heute der größte unter Tage eingesetzte Schaufelradbagger der Welt befindet.

„Bei Temperaturen um die 20 Grad läuft man insgesamt 13 Runden à 3,25 Kilometer mit Helm und Lampe. Der Kurs ist nicht flach, sondern wellig mit einigen Steigungen. Insgesamt sind das bei 13 Runden circa 750 Höhenmeter. Ab Runde 9 merkte ich, dass meine Beine schwerer wurden und die Zeit schlechter“, so Wilmes. 

Nach 4.18:54 std. erreichte er das Zie

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare