1. SauerlandKurier
  2. Sport
  3. Lokalsport

34. Volkslauf des TuS Oeventrop ein voller Erfolg

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Auch die jüngsten Teilnehmer konnten Urkunden für ihre Leistungen entgegennehmen.
Auch die jüngsten Teilnehmer konnten Urkunden für ihre Leistungen entgegennehmen.

Oeventrop. Die 34. Auflage des traditionellen Volkslaufes des TuS Oeventrop in den Oeren ist bei den Teilnehmern gut angekommen. Der Veranstalter änderte in diesem Jahr den Verlauf der Strecke. Das „Kreiseln“ um den Widaymarkt fiel zur Freude der meisten Läufer einem Verlauf über den Segelflugplatz und Teile des Ruhrtalradweges zum Opfer.

Die Sportler deuteten an, dass dieser Verlauf mit seinem flachen Profil ein angenehmes Gegenstück zu den mit einigen Steigungen versehenen Läufen des Volksbank Sauerland Lauf-Cups darstellt. Der Sportplatz in den Oeren wurde jeweils zu Beginn und Ende des Laufes eingebunden, was insbesondere den Eltern und Verwandten der jüngeren Läufer eine gute Übersicht über die Platzierungen aller Kinder geben konnte.

Den Hauptlauf über zehn Kilometer gewann bei den Frauen die Seriensiegerin Lucienne Cramer (Laufladen Endspurt), die zwar leicht angeschlagen an den Start ging, aber den Lauf dennoch domminierte. Auf den Plätzen folgten Christiane Schroller (TV Arnsberg) und Regina Tank (Dortmund).

André Kraus siegt bei den Herren

Bei den Herren entstand am Ende ein Zweikampf zwischen Michael Laqua vom RC Sorpesee Tri Team und André Kraus vom Veranstalter TuS Oeventrop, den Kraus trotz der Teilnahme an zwei Marathonläufen in den Wochen vor dem Volkslauf auf der Zielgeraden gewinnen konnte. Auf den Plätzen drei und vier folgten Claudio Turco (TV Neheim) und Andre Löher (TriFun Hennesee).

Den 5-Kilometer-Jedermannlauf der Damen gewann Natalia Siedlecka (Olesno/Polen) vor Anne Fabian-Werner (Klinikum Stadt Soest), Natalie Anikeev (SC Hagen Wildewiese) und Diana Peters (TriFun Hennesee). Bei den Herren siegte Christoph Hilger (TV Wattenscheid 01) vor Tobias Herrmann (LG Warstein-Rüthen), Antonius Schmalor (SC Hagen Wildewiese) und Florian Vielhaber (TuS Oeventrop). Erfreulich zu erwähnen ist die Partnerschaft des TuS Oeventrop zu Arnsbergs Partnerstadt Olesno in Polen, die dazu führte, dass fünf Läufer am Volkslauf teilnahmen und diese zum Teil auch als Sieger beendeten.

Alle Platzierten und ganz besonders auch die Sieger des Lauf-Cups werden im Dezember in der Kulturschmiede in Arnsberg geehrt.

Auch interessant

Kommentare