LAC-Athlet wird in Leipzig Achter

Oliver Ollesch erstmals bei Deutscher Meisterschaft der Männer im Einsatz

+
Oliver Ollesch (r.) landete bei seiner ersten Deutschen Meisterschaft im Männerbereich über 400 Meter auf Platz acht.

Leipzig/Hochsauerland. Oliver Ollesch (LAC Veltins Hochsauerland/TSV RW Wenholthausen) ging nach seinen erfolgreichen Auftritten im vergangenen Jahr bei Deutschen Jugendmeisterschaften (dritter und vierter Platz über 400 bzw. 200 Meter) jetzt zum ersten Mal bei den Deutschen Hallenmeisterschaften der Leichtathleten in Leipzig im Männerbereich an den Start.

Dafür hatte er sich vor zwei Wochen bei den NRW-Meisterschaften über 400 Meter mit einer Zeit von 48,52 Sekunden qualifiziert. "Leider hatte er sich in der Woche vor den Meisterschaften eine kleine Verletzung zugezogen, sodass die Vorbereitung auf diesen Wettkampf nicht optimal verlief", berichtet LAC-Pressesprecher Michael Küsgen. 

In seinem Vorlauf hatte Ollesch auf Bahn zwei startend vier Mitkonkurrenten, die alle über schnellere Vorlaufzeiten verfügten. Die ersten 200 Meter wurden in den jeweiligen Bahnen gelaufen, wobei sich das Feld weitestgehend gleichmäßig zusammenschob. In der Kurve nach den ersten 200 Metern drängten alle Sprinter auf die Innenbahn, wobei Ollesch einem Sportler den Vortritt lassen musste, dabei etwas Tempo herausnahm und nachfolgend den unmittelbaren Anschluss an das Feld verlor.

"Gelungener Einstand im Männerbereich" 

Auf den letzten 50 Metern kämpfte er sich zwar wieder bis auf zwei Zehntelsekunden heran und erreichte am Ende mit 48,62 Sekunden fast die gleiche Zeit wie zwei Wochen zuvor. Damit landete er auf dem achten Platz. Zum Erreichen des Endlaufes fehlten Ollesch drei Zehntelsekunden. 

"Insgesamt war dieser erste Wettkampf vor vollem Haus mit 3500 Zuschauern sicher ein gelungener Einstand im Männerbereich, der die notwendige Motivation für die Vorbereitung auf die Freiluftsaison geliefert hat", meint Michael Küsgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare