Sechs Nationen und 3700 Starts

Olympiateilnehmer wird zu Pfingstschwimmfest in Neheim erwartet

+
Ein besonderer Moment ist Jahr für Jahr der Einmarsch der Nationen.

Neheim. Das Pfingstschwimmfest des SV Neptun Neheim-Hüsten findet am kommenden Wochenende, 18. bis 20. Mai, bereits zum 47. Mal statt. Die Veranstaltung im Freibad Neheim an der Jahnallee startet am Freitag, 18. Mai, mit den ersten Wettkämpfen.

Es werden Sportler aus sechs Nationen teilnehmen: Belgien, Deutschland, Frankreich, Ghana, Niederlande, Nigeria. Insgesamt sind 634 Teilnehmer angemeldet, die für 15 internationale und 18 nationale Schwimmvereine an den Start gehen. Als Arnsberger Partnerstadt begrüßt der Veranstalter SV Neptun die Sportler aus de Ijsel Deventer. 

Bei den insgesamt 48 Wettkämpfen wird es 3611 Einzel- und 93 Staffelstarts geben. Mit Abeku Gyeke Jackson aus Ghana geht auch ein Olympiateilnehmer (Rio 2016) an den Start. Die Topathleten des SV Neptun Neheim-Hüsten, Lea-Sophie Blum und Moritz Kemper, sind natürlich auch dabei und werden über ihre Spezialdisziplinen, die Bruststrecken, ein gewichtiges Wort im Kampf um die Medaillen mitsprechen. "Sie alle haben die Chance, die Veranstaltungsrekorde der Vorjahr zu knacken", sind sich die Organisatoren sicher. 

Zuschauer am Beckenrand willkommen

Der Einmarsch der Nationen wird, wie es gute Tradition ist, am Samstag, 19. Mai, um 14 Uhr stattfinden, der beliebte Frühschoppen wie gewohnt sonntags ab 10.30 Uhr. Kampf- und Startrichter sowie Sprecher des Schwimmfestes werden bekannte und erfahrene Kräfte sein. 

Wie in den Vorjahren beginnt der Aufbau/die Vorbereitung des Schwimmfestes ganztägig bereits am Donnerstag vor Pfingsten, der Abbau wird Pfingstmontag durchgeführt, es werden wieder zahlreiche helfende ehrenamtliche Hände die Durchführung des Schwimmfestes ermöglichen. Zuschauer und Fans sind am Beckenrand natürlich willkommen. Der Eintritt ist, wie immer, frei, für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare