7. „Hünsborn 2 be wild“: Organisation für Cross-Duathlon steht

RSV Osthelden richtet NRW-Meisterschaft aus

„Hünsborn 2 be wild“ ist für viele Cross-Sportler der Auftakt der Saison. In diesem Jahr richtet der RSV Osthelden zusätzlich NRW-Meisterschaften aus. Archiv-Foto: Mario Wurm

Hünsborn/Osthelden – Seit Herbst 2019 arbeiten die Organisatoren der Cross-Duathlon-Challenge „Hünsborn 2 be wild“ an der 7. Auflage am 5. April.

Das Team des Veranstalters RSV Osthelden um Organisationsleiter Eckhard Haub freut sich, am 5. April eine perfekt organisierte Veranstaltung in Hünsborn anbieten zu können.

Erstmals und ein Highlight in der noch jungen „Hünsborn-2-be-wild“-Geschichte ist die Austragung der nordrheinwestfälischen Landesmeisterschaften im Crossduathlon auf der Kurzdistanz. Dabei treten die besten Athleten des Landes gegeneinander an und kämpfen um die begehrten Trophäen. Die Distanzen betragen 13,5km-Lauf und 30 Kilometer MTB-Fahrt auf dem welligen Terrain in den Gemeinden Wenden und der Stadt Kreuztal.

Bewährtes Rahmenprogramm

Neben der Landesmeisterschaft bietet der Ostheldener Radsportverein als Veranstalter sein bewährtes Rahmenprogramm an. Neben der Kurzdistanz (9km Lauf – 30 km Rad – 4,5 km Lauf) wird es wieder die kürzere Jedermanndistanz geben (4,5 km – 20 km – 4,5 km). Die Distanzen können im Einzel oder auch gemeinsam in einer Staffel zurückgelegt werden. Auch diesmal bildet „Hünsborn 2 be wild“ den Auftakt zu den Duathlon/Triathlon-Kreismeisterschaften Siegen-Wittgenstein. Diese etablierte Wettkampfserie besteht neben dem Wettkampf in Hünsborn aus weiteren drei Veranstaltungen, EJOT-Triathlon Buschhütten, Kindelsbergtriathlon Müsen und Crossduathlon in Wilnsdorf. Zur Teilnahme muss der Wohnort der Athleten im Kreisgebiet Siegen-Wittgenstein liegen. Voraussetzung für die Berücksichtigung in der Kreismeisterschafts-Wertung ist die Zielankunft bei mindestens drei Veranstaltungen dieser Kreismeisterschaft.

Raum für den Nachwuchs

Neben den Wettkämpfen für die Erwachsenen ist die Strecke am Nachmittag des 5. April für den ambitionierten Nachwuchs reserviert. Jugendliche und Kinder ab zehn Jahren können wie in der Vergangenheit kostenfrei starten. Als Einstiegsmöglichkeit für Kinder und Eltern bietet der RSV eine Familienstaffel an – die Kinder übernehmen den läuferischen Teil, das Elternteil fährt mit dem Rad über einen verkürzten Parcours. 

Rund um die Dorfgemeinschaftshalle in Hünsborn und dem berüchtigten „Hellers Hill“ werden die Zuschauer auf ihre Kosten kommen.

Informationen unter https://h2bw.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare