Norbert Stoer erreicht Platz zwölf

Radsaison beendet

Mit dem Münsterland-Giro beendet Norbert Stoer die Rennserie.

Traditionell endet mit dem Münsterland-Giro für Jedermänner die Rennserie des German Cycling Cup. (GCC).

Der GCC ist die größte deutsche Rennserie für Amateur- und Jedermannradsportler, sie erhält immer mehr Aufmerksamkeit und wächst kontinuierlich bei zunehmender Leistungsdichte in allen Altersklassen. Bei dem Finalrennen waren in Münster 4380 Radsportler für drei Rennstrecken über 70, 110 und 140 Kilometer am Start.

Meschede.

Norbert Stoer aus Meschede, der seit zwei Jahren beim Jedermann-Rennen für das Team Nutrixxion aus Dortmund in der Klasse Master 4 an den Start geht, absolvierte die 110 Kilometer-Strecke in 2:56 Stunden und fuhr auf Platz zwölf in der Altersklasse.

Die Rennsaison des Mescheder Radsportlers begann am Ostermontag mit „Rund um Köln“ (68 Kilometer; Fahrzeit 01:53 Stunden; Altersklasse Platz elf) und eine Woche später ging es bei der „Tour d´ Energie“ in Göttingen weiter (100 Kilometer; Fahrzeit 03:01 Stunden; Altersklasse Platz 21). Bei seinem Lieblingsrennen „Velothon Berlin“ konnte Stoer über 120 Kilometer in seiner Altersklasse einen guten Platz zwölf (von 143) erreichen.

Seine beste Platzierung in der Rennserie verbuchte Norbert Stoer in Baunatal. Dort fand die diesjährige Profi-Meisterschaft mit dem Sieger Andre Greipel statt und das Jedermannrennen auf einem selektiven Kurs im Rahmenprogramm konnte Stoer auf Platz sechs in der Masterklasse 4 beenden.

Das Heimrennen „Sparkassen-Giro Bochum“, wo Nutrixxion als Mitveranstalter agiert, führte auf einem 13,5 Kilometer langen Stadtkurs über 80 Kilometer. Hier konnte Stoer mit Platz elf in der Altersklasse und einem Stundenmittel von 39,1 km/h (02:01 Stunden) einen respektablen Platz sichern und zum guten Teamergebnis beitragen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare