Attendorner ist nicht zu schlagen

Schwimmer Silas Leowald holt in Dortmund drei NRW-Titel

Startsprung von Silas Leowald. Der für die SG Ruhr startende Attendorner Schwimmer holte in Dortmund drei Titel bei den NRW-Jahrgangsmeisterschaften.

Attendorn/Dortmund. Drei Starts, drei Titelverteidigungen: Für Silas Leowald, für die SG Ruhr startender Schwimmer aus Attendorn, hat sich die Teilnahme an den NRW-Jahrgangsmeisterschaften in Dortmund mehr als gelohnt. In seinen Paradedisziplinen 50, 100 und 200 Meter Brust war Leowald nicht zu schlagen und gewann dreimal mit deutlichem Vorsprung vor der Konkurrenz.

Im Dortmunder Südbad gingen die nordrhein-westfälischen Jahrgangsschnellsten – weiblich 2002 bis 2004, männlich 2002 bis 2006 – in 1802 Einzelrennen an den Start. 

Die Titelkämpfe gelten als Leistungscheck für die Deutschen Jahrgangs-Meisterschaften vom 29. Mai bis 2. Juni in Berlin, Höhepunkt im jährlichen Wettbewerbskalender der jugendlichen Schwimmer. Der Qualifikationszeitraum für Berlin endete am 30. April, Silas Leowald ist in seinen drei Spezialdisziplinen im vordersten Feld qualifiziert. 

Nachdem der junge Attendorner im November 2017 bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Berlin einen NRW-Altersklassenrekord in 1:03,07 min. über 100m Brust geschwommen war, berief ihn der Deutsche Schwimmverband im Januar dieses Jahren in den Nachwuchskader 2. Im gleichen Monat wurde er bereits zu einem DSV-Kadertraining mit Schwerpunkt Starts und Wenden nach Heidelberg eingeladen.

 Nach Dortmund stehen Silas Leowald nun noch intensive Vorbereitungswochen ins Haus, ehe es nach Berlin geht. Dort trifft er auf die schnellsten Brustschwimmer seines Jahrgangs aus der ganzen Republik und hat natürlich das Ziel, seine im Vorjahr gewonnen drei deutschen Meistertitel über 50, 100 und 200m Brust zu verteidigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare