Besonderes Augenmerk auf der Offensive

Sieben Neuzugänge zum Neustart für FSV Helden in der Kreisliga B

Der FSV Helden hat bei der Kaderplanung für die kommende Saison besonderes Augenmerk auf die Offensive gelegt.

Helden - Der FSV Helden kann für die kommende Saison, nachdem er sich aus der Kreisliga A zurück gezogen hat und in der Kreisliga B antritt, die ersten Neuzugänge vermelden. Die Personalplanungen beim FSV Helden sind damit aber noch nicht abgeschlossen. Die sportliche Leitung befindet sich in Gesprächen mit weiteren potenziellen Neuzugängen. Dennoch sieht sich der Verein bereits jetzt für die kommende Saison gut aufgestellt.

So wechselt Murat Coskunsu vom SC LWL 05 in die FSV Arena. Der 27-jährige Stürmer soll die magere Torausbeute des FSV in der letzten Saison beheben, als in 19 Spielen nur 19 Treffer erzielt werden konnten. Dass er dies kann, hat er in den vergangenen Jahren schon mehrfach unter Beweis gestellt. Die gleiche Position bekleidet der 29-jährige Ali Khalil, der vom SV Schmallenberg/Fredeburg ins Repetal kommt. 

Dritter Neuzugang ist Dennis Lantella, der zuletzt beim SC Drolshagen aktiv war. Nach einer Fußballpause will der 28-jährige nun wieder angreifen und wird ebenso die Angriffsreihe des FSV Helden verstärken. Vorerst letzter externer Neuzugang ist Benjamin Böcher vom SV Listerscheid. Der 27-jährige wird gemeinsam mit Spielertrainer Ronny Stosik im Mittelfeld die Fäden ziehen. 

Der FSV Helden ist sich sicher, dass alle vier Neuzugänge mit ihrer Erfahrung der jungen Heldener Mannschaft in der kommenden Saison weiterhelfen werden. Gleichfalls freut sich der Verein, dass mit Jan Bachen (Verteidigung), Daniel Höffer und Nils Mertens (beide Mittelfeld) drei junge Spieler aus der A-Jugend der JSG Dünschede/Helden/Grevenbrück in die erste Mannschaft aufrücken. Alle drei konnten bereits in der abgelaufenen Saison erste Erfahrungen im Seniorenfußball sammeln und werden die Mannschaft nun verstärken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare