Tabellenzweiter gastiert im Schulzentrum

RC Sorpesee erwartet BSV Ostbevern zum nächsten Spitzenspiel

+
Die Spielerinnen des RC Sorpesee wollen nach dem Spiel gegen Ostbevern am liebsten eine Laola-Welle anstimmen.

Sundern - Nächstes Spitzenspiel für die Volleyballerinnen des RC Sorpesee: Das Team von Trainer Julian Schallow empfängt am Samstagabend den Tabellenzweiten BSV Ostbevern im Sunderner Schulzentrum.

Die Ausgangsposition ist laut dem RCS-Coach für beide Teams mit Blick auf die letzten Auftritte zwar ähnlich, mit Blick auf die Positionierung in der Tabelle allerdings doch sehr unterschiedlich: Mit einem Sieg kann die talentierte Truppe des BSV um Trainer Dominik Münch den langersehnten Aufstieg in die zweite Bundesliga endgültig perfekt machen und dem Sieg aus dem Hinspiel gegen den RCS einen weiteren hinzufügen. Einen kleinen Rückschlag musste die Mannschaft um Ex-Nationalspielerin Wiebke Silge dabei in der vergangenen Woche allerdings bei der 1:3 Niederlage gegen den MTV Hildesheim hinnehmen.

Mit demselben Ergebnis unterlagen vor Wochenfrist die Damen vom See beim VC Allbau Essen und mussten in der Tabelle sowohl Essen als auch Bonn ziehen lassen. "Mit mächtiger Wut im Bauch ist allerdings das Heimspiel gegen das Spitzenteam aus dem Münsterland die letzte Chance, noch einmal die Beine in die Hand zu nehmen und vielleicht den einen oder anderen Platz in der Tabelle nach oben zu rücken", erklärt Julian Schallow. 

Heimspiele bringen dabei in diesem Jahr durchaus Glück für das Team von der Sorpe und die Blaue Wand: Ganze fünf Siege stehen für den RCS zu Buche. "In jedem Fall bietet das vorletzte Heimspiel der Spielzeit noch einmal die Chance auf Spitzensport zur besten Zeit im Wohnzimmer Schulzentrum", kündigt Schallow an. Das Spiel gegen Ostbevern wird am Samstag um 19 Uhr angepfiffen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare