Kirsten Platte und Victoria Vornweg fallen aus

RC Sorpesee will Aufschwung beim ASV Senden fortsetzen

+
Mit einer konzentrierten Leistung wollen die Volleyballerinnen des RC Sorpesee den dritten Sieg in Folge einfahren.

Sundern/Senden. Wenn die Volleyballerinnen des RC Sorpesee am Samstag, 17. Februar, im hoffentlich gut gefüllten Reisebus ins Münsterland, genauer gesagt zum ASV Senden, aufbrechen, werden beide Teams der Partie schon mit einer gehörigen Portion Vorfreude entgegenfiebern. Die Gastgeberinnen gewannen die vergangenen beiden Spiele sowohl in Emlichheim als auch zu Hause gegen Detmold und haben ihren Aufwärtstrend des Jahres 2018 fortgesetzt - alle Zeichen also auf Angriff beim ASV Senden.

Da trifft es sich doppelt gut, dass beim RCS nach einem klassischen Fehlstart ins Jahr die Formkurve rechtzeitig zum immer jungen Duell mit dem ASV ebenfalls deutlich nach oben zeigt. Die zwei 3:0-Siege gegen Bonn und zuletzt gegen den SV Wietmarschen haben den Mädels vom See Auftrieb gegeben - einen Auftrieb, den sie gegen das Team von Trainerfuchs Suha Yaglioglu natürlich allzu gerne fortsetzen möchten. Auf Kapitänin Kirsten Platte muss das Team bei diesem Vorhaben zumindest in aktiver Rolle auf dem Feld verzichten, Victoria Vornweg fehlt verletzungsbedingt und der Einsatz von Senkrechtstarterin Bonnie Bastert ist zudem fraglich. "Grund, den Kopf in den Sand zu stecken gibt es aber dennoch nicht: Lösungen finden ist angesagt", sagt RCS-Coach Julian Schallow.

In einer "absolut verrückten Liga" geht es für den RCS dabei neben dem spürbar zurückgekehrten Spaß am Spiel auch um eine der begehrten Platzierungen im oberen Drittel der Liga. Dass für einen solchen Platz einiges zusammen kommen muss, ist klar und die Unterstützung neben dem Feld ist wie in den vergangenen Wochen ein ganz wichtiger Baustein im RCS-Kalkül. Der Reisebus, der Fans und Team am Samstag nach Senden bringt startet um 15.30 Uhr an der Freien Schule am See in Langscheid. Anmeldungen zur Auswärtstour nimmt der RCS - solange der Vorrat an freien Plätzen reicht - unter finke.franziska@outlook.com entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare