FC Lennestadt stiftet komplette Bewirtungseinnahmen

Spenden für die Krebshilfe

Fußball für den guten Zweck: Lotti Pietsch von der Kinderkrebshilfe sowie Frank Ahlemeyer (links) und Boris Faust vom FC Lennestadt.

In Zusammenarbeit mit Lotti Pietsch, die sich seit vielen Jahren für die Kinderkrebshilfe einsetzt, möchte auch die Jugendabteilung des FC Lennestadt ihren Beitrag leisten – und startet zu diesem Zweck bei den Heimspielen am kommenden Oktober-Wochenende eine Spendenaktion.

Am Samstag, 25. Oktober (ab 11 Uhr), und Sonntag, 26. Oktober (ab 10.30 Uhr) gehen sämtliche Einnahmen aus dem Verkauf von Speisen und Getränken im Hensel-Stadion direkt an die Kinderkrebshilfe.

„Uns ist bewusst, dass die Gesundheit unserer Kinder das größte Geschenk darstellt und dies keine Selbstverständlichkeit ist. Wir bitten am kommenden Wochenende um Spenden für krebskranke Kinder bitten“, erklärt der 1. Jugendvorsitzende Frank Ahlemeyer. In den Jugendmannschaften des FC Lennestadt spielen derzeit über 200 Kinder.

Zum Finale der Spendenaktion winkt ein besonders attraktives Duell: Die Landesliga-Fußballer des FC Lennestadt empfangen um 15.30 Uhr den SV Attendorn zum Lokalderby. In der Halbzeit der Begegnung absolvieren die Nachwuchskicker des FC mit Unterstützung des Jugendvorstands zudem ein Showtraining und bitten dabei zusätzlich um Spenden für die Kinderkrebshilfe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare