Neuer Fußballclub Sportfreunde Azadi Attendon nimmt den Trainingsbetrieb auf

Spielertrainer-Duo: "Wir wollen oben mitspielen"

SF Azadi Attendorn
+
Mit Sportfreunde Azadi Attendorn hat der jüngste Fußball-Verein aus dem Kreis Olpe den Trainingsbetrieb aufgenommen. Foto: Verein

Attendorn/Neu-Listernohl. Mit den Sportfreunden Azadi Attendorn hat der jüngste Verein aus dem Fußball-Kreis Olpe den Trainingsbetrieb aufgenommen. Auf dem Sportplatz in Neu-Listernohl waren am ersten Übungsabend mehr als 30 Spieler am Start.

„Das ist heute wie die Geburt eines neuen Kindes“, strahlte Azadi-Geschäftsführer Ferhat Aldadak mit der Sonne um die Wette. Seit der Gründung von Azadi Attendorn im November 2015 liegt viel Arbeit hinter den Verantwortlichen des Vereins, der ab August mit einer Seniorenmannschaft am Spielbetrieb in der Kreisliga D teilnimmt. Das Wort „Azadi“ ist kurdisch und bedeutet auf Deutsch „Freiheit“. Zwar beruft sich der Verein auf seinen kurdischen Hintergrund, dennoch steht der Verein jedem – unabhängig von Alter, Nationalität oder Religion – offen. Das unterstrichen der Vorsitzende Seyfi Zorbozan und Ferhat Aldadak beim Trainingsauftakt auf dem Sportplatz in Neu-Listernohl. Dort werden die Gelb-Schwarzen in der kommenden Saison zweimal wöchentlich trainieren und auch ihre Heimspiele austragen. Die sportliche Leitung obliegt dem Trainergespann Fesih Inal (zuletzt SC LWL 05 II, davor VfR Rüblinghausen) und Aydin Geylan (zuletzt SpVg Olpe II). In Sachen Saisonziel sind die beiden bezirksligaerfahrenen Spielertrainer optimistisch: „Natürlich wollen wir uns zunächst einmal im Ligabetrieb etablieren. Mit unserem quantitativ und qualitativ guten Kader müssen wir uns jedoch nicht verstecken. Wir wollen oben mitspielen.“

Disziplin und Respekt sehr wichtig

Neben der sportlichen Entwicklung ist es den Verantwortlichen und dem Trainergespann wichtig, dass alle Spieler, die zukünftig das Trikot von Azadi Attendorn tragen, diszipliniert und respektvoll auftreten. Bei ihrer Ansprache während des Trainingsauftaktes wurde die Richtung vorgegeben: „Wir möchten sehr gute Gastgeber sein. Unsere Gegner sollen gerne gegen uns spielen.“ Bevor es – voraussichtlich – am 28. August in der Liga losgeht, steht zuvor vom 19. bis 23. Juli die erstmalige Teilnahme am Attendorner Feldstadtpokal in Listerscheid mit den Gruppenspielen am 21. Juli gegen den FSV Helden und SF Dünschede an. Zudem wurden bisher drei Freundschaftsspiele bei SpVG Olpe III (31.Juli), SG Finnentrop/Bamenohl III (7. August) und gegen VfR Rüblinghausen II (21. August) aabgeschlossen In der ersten Runde des Kreispokals treffen die Sportfreunde Azadi Attendorn am 3. August um 19.30 Uhr in Neu-Listernohl auf den SV Brachthausen/Wirme. Geschäftsführer Ferhat Aldadak, ☎ 0172/9761223

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare