Der Ball rollt wieder

TuS „Sportfreunde“ Gevelinghausen veranstaltet ein großes Sportfest

+
Beim „B-Liga“-Seniorenturnier zählt jedes Tor, um den begehrten „Horizontalbohrtechnik Müller, Becker GmbH-Pokal“ zu ergattern.

Gevelinghausen. Der TuS „Sportfreunde“ Gevelinghausen veranstaltet am Samstag, 29., und Sonntag, 30. Juli, wieder sein traditionelles Sportfest. Gespielt wird an beiden Tagen um den „Horizontalbohrtechnik Müller, Becker GmbH-Pokal“.

Hochklassige Mannschaften versprechen auch im Jahr 2017 spannende und interessante Begegnungen.

Am Samstag, 29. Juli, startet das Sportfest um 12.30 Uhr mit dem „B-Liga“-Seniorenturnier und den Mannschaften des TUS Antfeld, GW Elpe, TSV Bigge-Olsberg II und SW Andreasberg. Der TuS Valmetal und der GW Arnsberg bestreiten dann um etwa 14.30 Uhr das erste Einlagespiel. Anschließend findet das Pokalendspiel statt, bevor dann um etwa 17.30 Uhr das zweite Einlagespiel des SSV Meschede gegen den SG Altenbüren-Scharfenberg beginnt.

Auf dem Sportfest werden gegen 17.30 Uhr langjährige Vereinsmitglieder für ihr Engagement und ihre Treue zum Verein geehrt. Für 60 Jahre werden die Gründungsmitglieder Johannes Bremerich, Alfons Hoppe, Eberhard Loerwald, Gerhard Loerwald, Klaus Loerwald, Kurt Loerwald, Gregor Metten, Werner Metten sen., Franz Rath und Siegfried Schröder und für 25 Jahre Helma Loerwald geehrt.

Nach den Ehrungen und der letzten Paarung des Tages startet die große, öffentliche Pokalparty des TuS Sportfreunde Gevelinghausen, zu der alle eingeladen sind.

Am Sonntag, 30. Juli, beginnt um 12.30 Uhr das erste Einlagespiel. Hier spielen die Damen des TSV Thülen (Landesliga) gegen den SC Borchen (Verbandsliga).

Danach finden zwei weitere spannende Einlagespiele statt: TSV Bigge-Olsberg gegen TuS Velmede-Bestwig und SV Brilon gegen den FC Nuhnetal.

Nach den Spielen endet das diesjährige Sportfest in gemütlicher Runde.

An beiden Tagen laden die Sportfreunde bei Essen, Trinken, großem Kuchenbuffet und Musik zum gemütlichen Beisammensein ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare