Veranstalter versprechen "richtig geiles Event"

"Ally Pally" in der Schützenhalle: Erste Arnsberger Dart-Stadtmeisterschaft steigt im Februar

+

Arnsberg - "Ally Pally" mitten in Arnsberg: Das kündigen die Organisatoren der ersten Arnsberger Stadtmeisterschaft im Darts an, die am 1. Februar 2020, in der Schützenhalle in Niedereimer stattfinden. Antreten können sowohl geübte (Vereins-)Spieler als auch Amateure.

Die Veranstalter des Stadtsportverbands Arnsberg und vom TuS Niedereimer bezeichnen die Stadtmeisterschaft als "das nächste Sporthighlight in Arnsberg". Die immer größer werdende Begeisterung für den Darts-Sport bietet beste Voraussetzungen dafür. "Das wird sicherlich ein richtig geiles Event, da es um Sport, aber auch um Spaß und Party geht. Wir wollen das Feeling des Ally Pally nach Niedereimer holen", erklärt Michael Ternes vom Stadtsportverband. 

Ally Pally - das ist der Alexandra Palace, ein Freizeit- und Erholungspark in London, in dem jedes Jahr die Darts-Weltmeisterschaft ausgetragen werden. Neben dem sportlichen Wert der Veranstaltung steht dort auch die Stimmung im Publikum im Vordergrund, die bei jeder Auflage regelrecht überkocht. 

Zwei Wettbewerbe für Vereinsspieler und Amateure

Vier Wochen nach der WM 2020 wollen die Organisatoren genau das auch in Niedereimer schaffen: "Ab dem Halbfinale gibt es in beiden Wettbewerben den so genannten Walk-On wie bei den Profis", berichtet Ternes. Die Teilnehmer laufen dann mit ihrer eigenen Einlaufmusik auf die Bühne der Schützenhalle, um dort auf das Finalboard zu werfen. Das Ganze wird zudem auf Leinwand in die Halle übertragen. 

Doch nicht nur erfahrene Dart-Spieler haben die Möglichkeit, bei der ersten Stadtmeisterschaft weit zu kommen, denn es gibt zwei verschiedene Wettbewerbe: einen für Vereinsspieler und einen für Amateure. Als Vereinsspieler zählen dabei alle, die in einem Sportverein oder sonstigen Dart-Team spielen. 

Gespielt wird im "501-Modus". Das heißt, dass die Spieler von einer Startpunktzahl von 501 mit möglichst wenigen Würfen auf 0 herunterspielen müssen. Wer das zuerst schafft, gewinnt den Durchgang. In den Gruppen und ersten K.O.-Spielen gewinnt, wer zwei Durchgänge für sich entscheidet. Im Finale wird dann nach dem Modus "Best of 9" gespielt, bei dem der Gewinner fünf Durchgänge für sich verbuchen muss. Bei dem Vereinsspielern kommt die "Double Out"-Regel zum Tragen, bei den Amateuren nicht. 

Anmeldungen ab sofort möglich

Teilnehmen kann jeder, der das 16. Lebensjahr vollendet hat und seinen Wohnsitz in Arnsberg hat oder in einem Arnsberger Sportverein Mitglied ist. Die Startgebühr beträgt acht Euro, von denen ein Euro in einen Topf geht, der vor dem Finale unter allen Teilnehmern verlost wird. Laut Ternes sind schon rund 40 Spieler angemeldet. "Es ist aber noch Platz", sagt der Beisitzer des Stadtsportverbandes. 

Anmeldungen für die Stadtmeisterschaft, die am 1. Februar um 14 Uhr beginnen, sind per Mail an 

stadtmeisterschaften@stadtsportverband-arnsberg.de

möglich. Bei der Anmeldung müssen die Teilnehmer  ihren Namen, ihre Anschrift sowie - falls Vereinsspieler (aktuell oder früher)- ihren Verein angeben. Für den Fall des Halbfinaleinzugs sollte auch die gewünschte Einlaufmusik genannt werden. Schnell sein lohnt sich dabei: "Das Teilnehmerfeld ist begrenzt. Anmeldungen werden nach Eingang berücksichtigt", erklärt Michael Ternes. 

Während des gesamten Turniers sorgt ein DJ für Unterhaltung. Zudem versorgt der TuS Niedereimer als Gastgeber die Spieler und Zuschauer mit Getränken und Speisen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare