SUG gewinnt Schüler-Cup mit litauischer Unterstützung

Stolze 999 Läufer beim Citylauf

Leif Gunkel mit der Trikotnummer 796 lief die Strecke über 5000 Meter in nur 16:29 Minuten. Foto: Anette Leusmann

Der 21. Attendorner Citylauf brach am Wochenende alle Rekorde. Ziel des TV Attendorn war es, in diesem Jahr die Zahl von 800 Läufern zu knacken.

Doch am Ende waren es unglaubliche 999 gemeldete Sportler, die insgesamt in den unterschiedlichen Distanzen auf die Strecke gingen. „Für uns ist es unglaublich, dass es organisatorisch so reibungslos gelaufen ist“, freut sich Uli Selter nach der Veranstaltung.

Mit dieser hohen Beteiligung wurde der TV Attendorn seinem Motto „Attendorn bewegt sich“ absolut gerecht. Auch das Teilnehmerfeld machte wieder deutlich, dass der Citylauf wirklich ein Lauf für jedermann ist. Es waren sowohl Läufer der Spitzenklasse als auch jeder, der Lust zum Laufen hatte – im Alter von 2 bis 75 – vertreten.

Auch die Stimmung an der Strecke war bestens, und selbst als zum Ende der Veranstaltung Regen einsetzte, harrten die Zuschauer aus. Diese besondere Atmosphäre ist es, die die Läufer zur Teilnahme animiert.

Erstmalig fanden am Samstag sechs Läufe über 1500 m statt, und es wurden hervorragende Leistungen gebracht. Die Läufer der verschiedenen Altersklassen gaben alle ihr Bestes, und es gab immer wieder tolle Zweikämpfe beim Zieleinlauf zu sehen. Danach starteten die Bambinis und bewiesen, dass auch schon die Kleinsten großen Spaß am Laufen haben.

Auf die Strecke von 5000 Metern begaben sich diesmal 132 Sportler. Von Beginn an führte der Attendorner Leif Gunkel, der für das St.-Ursula-Gymnasium startete, das Feld an und erreichte bereits nach 16:29 Minuten das Ziel. Nur 10 Sekunden später lief Tim Dally vom TuS Deutz über die Ziellinie. Dritter wurde Andre Irle vom Viega Fit Team FZE mit einer Zeit von 17:52. Bei den Frauen erreichte Vilija Lentsch vom LG Plettendberg/Herscheid nach 19:19 Minuten als Erste das Ziel, gefolgt von Isabel Pfeifer (LG Kindelsberg) mit 20:35 Minuten und Sandra Clemens (SG Wenden, 21:00 Minuten).

In der Königsklasse über 10.000 Meter starteten 152 Läufer. Bei den Männern dominierten wieder, wie in den Vorjahren, die Läufer der SG Wenden. Tim-Arne Sidenstein holte sich den Sieg mit einer Zeit von 30:52 Minuten. Nur 5 Sekunden später erreichte der Attendorner Christian Biele, der seine sportliche Karriere beim LC Attendorn begann und nun für die SG Wenden läuft, das Ziel. Entsprechend war die Stimmung an der Strecke. Als Dritter kam Sven-Christian Sidenstein, ebenfalls SG Wenden, nach 33:13 Minuten ins Ziel.

Bei den Frauen lief Sandra Klein, ebenfalls SG Wenden, bereits nach 35:54 Minuten über die Ziellinie, gefolgt von zwei Läuferinnen der TuS Deutz, Linda Schäfer nach 38:35 und Rebekka Otterbach nach 38:38 Minuten.

Als schnellster jugendlicher Läufer bewältigte Benjamin Selter die Strecke und war somit ein weiterer Nachwuchsläufer mit Topleistung. Bürgermeister Wolfgang Hilleke schaffte die Strecke von 10.000 Metern, obwohl er gesundheitlich etwas angeschlagen war, in einer Zeit von 45 Minuten.

Den BEUCO Schüler Cup gewann in diesem Jahr erstmalig das St.-Ursula-Gymnasium mit 211 Startern. Hier beteiligten sich auch 23 Gastschüler aus Litauen, die zur Zeit in Attendorn zu Gast sind. Platz zwei belegte das Rivius-Gymnasium mit 164 Läufern. Der dritte Platz ging an die Attandarra-Schule mit 77 Startern.

Sehr erfreulich war auch die große Teilnahme der Schüler der Sonnenschule, die mit 75 Kindern an den Start gingen. (Von Anette Leusmann)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare