Teamwork im Kartslalom

Südwestfälische Clubs trainieren gemeinsam für ADAC-Bundes-Endlauf

Die OAC-Starter im ADAC-Kartslalom-Bundesendlauf (v.l.): Noah Beckmann, Theo Stahlhacke und Marlon Kaufmann.

Olpe - Die Olper Kartslalom-Jugend bereitet sich derzeit intensiv auf den ADAC-Bundes-Endlauf vor, die Deutschen Meisterschaften der ADAC-Clubs. Am 19. und 20. Oktober treten die besten Kartslalom-Piloten Deutschlands in Sinsheim an.

Beim jüngsten Kart-Nachwuchs in der Klasse 1 (Jahrgänge 2010 bis 2012) haben die Olper gleich zwei heiße Eisen im Feuer: Marlon Kaufmann gewann zuletzt Anfang Oktober souverän die Siegerland-Meisterschaft und darf sich als punktbester Starter der Rennserie auch Siegerland-Meister 2019 über alle Klassen nennen. Noah Beckmann kommt als amtierender Südwestfalen-Meister und Vize-Westfalenmeister nach Sinsheim. Die beiden Neunjährigen messen sich dann erstmals mit den 50 besten deutschen Nachwuchs-Motorsportlern ihrer Altersklasse.

Gemeinsame Trainingsgruppe

In der Klasse 4 (Jahrgänge 2004 bis 2005) startet OAC-Fahrer Theo Stahlhacke im Team Westfalen. Der 15-Jährige fährt seine erfolgreichste Saison und holte 2019 bereits die Titel in seiner Altersklasse als Südwestfalen-Meister, Siegerland-Meister und Westfalen-Meister. 

In der Vorbereitung auf das sportliche Highlight setzt der OAC auf Teamwork: Da die südwestfälischen Clubs, neben dem OAC der MSC Lennetal-Bamenohl aus Attendorn, der MSC Süd-Sauerland aus Lennestadt und der AMC Burbach, gleich sieben der begehrten Sinsheim-Startplätze eroberten, gibt es nun als Premiere eine gemeinsame Trainings-Gruppe. 

Zwei Mal pro Woche treffen sich die sieben Jungs mit Eltern und Vereins-Trainern, um anspruchsvolle Hindernis-Kombinationen zu üben und an Speed und Präzision zu feilen. 

Der Olper AC stellt dazu die Karts sowie den Platz vom Fahrsicherheits-Zentrum auf der Griesemert als Trainingsraum zur Verfügung. 

Die Bundesendlauf-Starter aus Südwestfalen: Noah Beckmann (Klasse 1, Olper AC), Marlon Kaufmann (Klasse 1, Olper AC), Tim Schneider (Klasse 2, AMC Burbach), Lukas Kwasnik (Klasse 4, MSC Süd-Sauerland), Theo Stahlhacke (Klasse 4, Olper AC), Nico Voß (Klasse 5, MSC Lennetal-Bamenohl) und Tim Schmal (Klasse 5, AMC Burbach).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare