101 Kilometer und 6700 Höhenmeter am berühmten Berg im Berner Oberland

Tobias Deitenberg finisht Eiger-Ultra-Trail

Tobias Deitenberg vor der grandiosen Bergkulisse des Berner Oberlandes.

Frettermühle/Grindelwald – „Grandios!“ So kommentierte Tobias Deitenberg, in Radolfzell am Bodensee lebender Ultraläufer mit Geburtsort Frettermühle, seine Erlebnisse beim Eiger-Ultra-Trail E101.

„Start war um 4 Uhr morgens in Grindelwald. Rund 800 Läufer haben an diesem Ultra über 101 km mit 6700 Höhenmetern teilgenommen. Von den Starten haben knapp 500 das Ziel erreicht. Das Zeitlimit lag bei 26 Stunden. Ich habe in 21.37:40,9 std. gefinisht und wurde 285. in der Gesamtwertung und 99. in der Altersklasse M40“, so Tobias Deitenberg. 

Und weiter: „Nach ca. 50 km und 3500 Höhenmetern habe ich gemerkt, dass es wirklich gut läuft und ich immer besser ins Rennen komme. An den folgenden Abstiegen konnte ich Platz für Platz gutmachen.“ 

Der für Lauftreff Radolfzell Startende: „Da in einem Rennen über 100 km viel passieren kann, kam die Gewissheit des Finishens erst so ab km 92. Auf den letzten 2 Kilometern gelang es mir dann, noch fünf Läufer vor mir einzuholen.“ 

Fazit: „Ein perfekter Tag in Grindelwald unter der Eiger-Nordwand. In den Abendstunden führte der Lauf übrigens vom Eigergletscher an der Eigernordwand runter nach Grindelwald.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare