Altligafußballer stehen im Mittelpunkt: Meister und Pokalsieger ermittelt

Ü65-Kreisauswahl Olpe wird ungeschlagen Titelträger in Westfalen

+
Die Ü65-Kreisauswahl krönte sich zum Westfalenmeister 2019. 

Kreis Olpe – Die Altligafußballer spielen in diesen Wochen im Kreis Olpe und auf FLVW-Ebene ihre Meister und Pokalsieger aus. Den größten Erfolg erzielte dabei die Ü65-Kreisauswahl: Die „Oldies but Goldies“ sicherten sich ungeschlagen den Titel des Westfalenmeisters. Sieger im Kreispokal um den „Krombacher-Cup“ wurden die SpVg Olpe (Ü40) und die SG Serkenrode/Fretter/Kückelheim-Salwey (Ü50).

In Ummeln im Kreis Bielefeld wurde die Ü65-Kreisauswahl Olpe ungeschlagen westfälischer Titelträger und stellte mit Mannschaftskapitän und Torjäger Kalle Rogel vom VSV Wenden, der alle vier Treffer erzielte, auch den Torschützenkönig. Die Mannschaft wurde von Spielertrainer Rolf Middeke sehr gut eingestellt. Ein starker Rückhalt waren auch die beiden Torhüter Michael Büchte und Gerhard Weuste, die nur durch einen Neunmeter bezwungen werden konnten. 

Die Kreisauswahl Olpe gewann gegen die SG VfL Ummeln/Hasenpatt mit 2:0 und die Kreisauswahl Siegen-Wittgenstein mit 1:0 und trennte sich 1:1 von der Kreisauswahl Höxter. 

Der Olper Spielerkader: Franz Becker, Bruno Ligmanowski, Rolf Middeke, Harald Scherer (alle SpVg Olpe), Michael Büchte (SV Rahrbachtal), Rolf Führt (TV Oberhundem), Werner Grams (SF Dünschede), Gerhard Kasten (FC Lennestadt), Wolfgang Lütticke (SC Drolshagen), Karl-Heinz Rogel (VSV Wenden), Gerhard Weuste (Hützemerter SV).

Die SpVg Olpe wurde souverän mit einem 6:0-Erfolg über den RSV Listertal Ü40-Kreispokalsieger. 

Zu einer einseitigen Angelegenheit wurde das Finale bei den Ü40-Altligisten auf dem Olper Kreuzberg. Die gastgebende Spielvereinigung gewann gegen den RSV Listertal mit 6:0 (2:0). Die Treffer erzielten Pawel Walecki (2), David Hellendrung (2), Frank Germann und Markus Schneider.

Mit der SG Serkenrode/Fretter/Kückelheim-Salwey setzte sich in der Ü50-Endrunde im Dünscheder Sportpark Repetal der Titelverteidiger durch und sicherte sich erneut den Kreispokal. Bei Regen, Blitz und Donner nahm Kapitän Heinz-Josef Schmidt-Holthöfer aus den Händen von Staffelleiter Thomas Will, dem FLVW-Kreisvorsitzenden Joachim Schlüter und Jens Selter, Repräsentant der Krombacher Brauerei, Pokal und obligatorisches Bierglas entgegen. 

Zuvor hatten sich dieSG Serkenrode/Fretter/Kückelheim-Salwey, der VSV Wenden, die SG Elspe/Oberelspe und Gastgeber SG Dünschede/Helden spannende Spiele geliefert, ehe der Himmel seine Schleusen öffnete. 

Die SG aus dem Frettertal und der Gemeinde Eslohe siegte letztlich verdient mit 7 Punkten und 4:0 Toren vor dem VSV Wenden mit 5 Zählern und ebenfalls 4:0 Treffern. Dritter wurde die SG Dünschede/Helden (2/1:3), Vierter die SG Elspe/Oberelspe (1/1:7). 

Bei den Ü50-Altligisten verteidigte die SG Serkenrode/Fretter/Kückelheim-Salwey ihren Titel aus dem Vorjahr.

Den sportlichen Abschluss der Altligasaison bildet das Finale um den Ü32-Kreispokal. Das Spiel wird am Samstag, 29. Juni, um 17 Uhr an der Hützemerter „Eulenbuche“ ausgetragen. Es stehen sich gegenüber die SG Drolshagen/Hützemert und der VfR Rüblinghausen. 

Beendet wird das Spieljahr dann am Donnerstag, 11. Juli, um 18.30 Uhr mit dem Altliga-Staffeltag in der Schützenhalle in Kirchhundem-Benolpe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare