Vizemeister verstärkt SG

Jonas Hoffmann kommt zur Leichtathletikabteilung Wenden

+
Zur neuen Saison startet Jonas Hoffmann (r.) für die SG Wenden unter Trainer Egon Bröcher.

Wenden. Was schon länger gemunkelt wurde, ist am vergangenen Freitag in einer Pressekonferenz der SG Wenden von Egon Bröcher und Holger Keller bestätigt worden: Jonas Hoffmann, der 2015 sowohl Deutscher Vizemeister im Junioren-Duathlon als auch im Junioren-Triathlon wurde, verstärkt die SG.

„Wir freuen uns immer, wenn unsere Leichtathletikabteilung Zuwachs bekommt“, erklärte der SG-Vorsitzende Holger Keller. „Ganz besonders bei einem solch talentierten Läufer“, pflichtete ihm Egon Bröcher, Abteilungsleiter und Cheftrainer Leichtathletik, bei.

Doch wie kam der Kontakt zustande? Schon früher habe Jonas Hoffmann immer mal wieder „auf der Bahn“ in Gerlingen mittrainiert. „Des Weiteren treffe ich mich häufig am Wochenende mit Simon Huckestein, Marco Giese, Fabian Jenne und anderen Leuten aus dem Team zum Laufen. Da kam immer mal wieder die Frage: ,Warum kommst Du nicht hier hin?‘“, so der 22-Jährige. Mit seiner „Clique“ freut sich der Athlet, künftig „eine konkurrenzfähige Mannschaft zu stellen“. Zudem erhofft er sich „hier den ein oder anderen Trainingspartner, den ich vorher nicht hatte“. 

Priorität Nummer 1: Triathlon

Jonas Hoffmann kommt aus Hilchenbach-Hadem. Seine sportlich größten Erfolge feierte er in den Jahren 2015 als Deutscher Junioren-Vizemeister im Duathlon und Triathlon sowie im Jahr 2017 als Deutscher Vizemeister im U23-Crosslauf. Seine Top-Zeiten sind auf 10km-Straße 30.31 min. aus dem Jahr 2017, auf 5000m 14.50 min. aus dem Jahr 2015 und auf 3000m Bahn 8.48 min. aus dem Jahr 2014. Seine Ziele für das Jahr 2019: „auf der Bahn und der Straße zu überzeugen“ sowie seine persönlichen Bestmarken herunterzuschrauben, somit auf den 10km „nah an die 30-Minutenmarke zu kommen“ und auf 5000 Metern 14.30 min. zu unterbieten. Er will im kommenden Sommer an einem schnellen 5000-m-Bahnrennen teilnehmen und einen „Cross“ mit schwerem Längenprofil laufen, „da hier der komplette Läufer gefragt ist“. Jonas Hoffmann fügte schmunzelnd hinzu: „Vielleicht gelingt es uns ja sogar, den einen oder anderen großen Namen bei den Deutschen Crossmeisterschaften in Ingolstadt zu ärgern.“ 

Nicht vernachlässigen will der Athlet seine Priorität Nummer 1, den Triathlon. In Abstimmung mit seinem Trainer beim EJOT-Team TV Buschhütten Lars-Erik Fricke trainiert Hoffmann einmal in der Woche bei Egon Bröcher und der SG. 

Sein Aufwand ist schon jetzt enorm: Neben den Einheiten im TV läuft der 22-Jährige eigenständig, sodass er auf circa 20 Trainingsstunden pro Woche, oder mindestens zwei tägliche Einheiten kommt. Zwei Tage vor einem Wettkampf gönne er sich einen „ruhigeren Tag“, an dem er lediglich ein bis zwei kleinere Einheiten macht. „Aktive Erholung ist besser als gar nichts zu tun“, so der Vizemeister. 

Neben Hoffmann konnte die SG auch weitere Neuzugänge verkünden:

  • Ruben Niemann (M35), der LSG Aalen/800m bis 10.000m 
  • Saimuson Manivannan (U23) vom TV Olpe/800m, 1500m 
  • David Hartmann (U20) vom TV Olpe/200m bis 1500m 
  • Felix Lange (U23), LG Wittgenstein/5000m, 10.000m 
  • Lukas Steinseifer (Jugend M15), TV Niederschelden/800m bis 5000m 
  • Marco Schwab (M45), PSV Grün-Weiß Kassel/3000m bis 10.000m

Den Neuverpflichtungen steht ein Abgang gegenüber. Johannes Diedershagen zieht es zur Leichtathletik-Gemeinschaft Sieg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare