Mehr als 200 Aktive absolvieren im Finto 700 Starts

Wasserfreunde Finnentrop verteidigen Titel beim 41. Nachwuchsschwimmfest

Die Wasserfreunde Finnentrop verteidigten ihren Titel beim Sparkassen-Junior-Cup anlässlich des 41. Nachwuchsschwimmfestes im Erlebnisbad Finto mit Erfolg.

 Finnentrop. Mehr als 200 Aktive aus 17 Vereinen nahmen am 41. Nachwuchsschwimmfest im Finnentroper Erlebnisbad Finto. Sie absolvierten 685 Einzel- und 8 Staffelstarts. In der Teamwertung ging es darum, die meisten Punkte für den 9. Sparkassen-Junior-Cup zu gewinnen.

Zu den Höhepunkten dieses Wettkampfes zählen wie immer die beiden Staffelrennen. Über 4x50m Freistil setzten sich die Wasserfreunde sowohl bei den Frauen mit Hannah Schmitt-Degenhardt, Lena Clemens, Anne Baier und Jana Rüsche als auch bei den Männern mit John-Luca Ochel, Jannik Hohmeister, Jost Leowald und Timo Clemens unangefochten durch und belegten jeweils Platz 1. 

Platz 2 belegte bei den Frauen der Bergische SC vor der SG Robur Zittau, bei den Männern landete ebenfalls der Bergische SC auf Rang 2, gefolgt vom SCSW Attendorn. Alle Podestplätze wurden mit von der Sparkasse Finnentrop gestifteten Sachpreisen belohnt.

Für die jüngeren Geburtsjahrgänge (2010 bis 2008) gab es eine Gesamtwertung , in der alle Platzierungen Berücksichtigung fanden. Bei den Mädchen siegte im Jahrgang 2010 Felicia-Venice Flohr vom Bergischen SC mit 15 Punkten. Den Jahrgang 2009 gewann Valerie Weikardt (28 Punkte), den Jahrgang 2008 entschied Leticia Stöcker mit 33 Punkten für sich, beide ebenfalls Bergischer SC. Bei den Jungs setzte sich im Jahrgang 2010 Ben Lukas Döbbeler von den Wasserfreunden Finnentrop mit 12 Punkten durch. 

Vom Bergischen SC siegte im Jahrgang 2009 Jan Felix Laudenberg mit 27 Punkten, den Jahrgang 2008 entschied Kelvin Witt vom SV Plettenberg mit 33 Punkten für sich. Alle Sieger dieser Wertung erhielten ebenfalls Sachpreise. 

In der Teamwertung verteidigten die Wasserfreunde mit 407 Punkten den Titel im Sparkassen-Junior Cup vor dem Bergischen SC 68 mit 284 Punkten. Dritter wurde der TuS Sundern. 

Aus dem Kreis Olpe belegten die SF Drolshagen Platz 7 vor den Wasserflöhen Olpe auf Rang 8 und dem SCSW Attendorn auf dem 9. Platz. Der TV Attendorn NEPTUN landete auf Platz 16.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare