1. SauerlandKurier
  2. Sport
  3. Lokalsport

Wendener Gemeindepokal wird in Altenhof ausgetragen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Hartmut Poggel

Kommentare

Der FC Altenhof wurde im Sommer 2019 Wendener Gemeindepokalsieger
Der FC Altenhof wurde im Sommer 2019 Wendener Gemeindepokalsieger. © Mario Wurm

Während einige andere Städte- und Gemeindesportverbände ihre Fußballpokalturniere schon abgesagt haben, soll in der Gemeinde Wenden der Ball rollen. Vom 19. bis 22. August ist der FC Altenhof Gastgeber dieses ebenso attraktiven wie lukrativen Kultturniers.

Altenhof/Wenden - Auf Initiative des Gemeindesportverbandes trafen sich nun die Vertreter der Wendschen Fußballvereine in den Clubräumen des FC Altenhof, schreibt der Gemeindesportverband (GSV) Wenden. Nach konstruktivem Meinungsaustausch waren alle Anwesenden der Meinung, das Turnier um den begehrten Volksbankpokal soll stattfinden. Die gegenwärtig entspannte Lage um das Coronavirus lässt es zu. „Denkbare Anforderungen an ein Hygienekonzept werden wir in Absprache mit der Gemeinde Wenden ebenso erfüllen, wie die allgemeinen organisatorischen Voraussetzungen“, so FC Altenhof-Chef Frank Stahl.

Im Unterschied zum üblichen Zeitfenster Ende Juli soll das Turnier eine Woche vor dem Start in die neue Spielzeit ausgetragen werden. GSV-Vorsitzender Lambert Stoll: „Aufgrund des Saisonstarts Ende August, lassen sich die Spiele somit hervorragend in die Saisonvorbereitung einplanen. Zudem werden die gegebenenfalls anstehenden Spiele der 2. Kreispokalrunde Berücksichtigung finden.“ Ein Gesprächsteilnehmer brachte die Gefühlslage aller auf den Punkt: „Die Jungs sind heiß wie Frittenfett. Aktive und Passive wollen endlich wieder was sehen.“

Lambert Stoll weiter: „Stand heute planen wir voll darauf zu. Auch unter Coronabedingungen liegt das Turnier beim FC Altenhof in guten Händen und ich bin sicher, dass der Veranstalter alles daran setzen wird, optimale Bedingungen zu schaffen. Selbstverständlich werden alle erforderlichen Genehmigungen eingeholt und etwaige Auflagen eingehalten.“

Einig waren sich alle, den Turniermodus zunächst offen zu halten, um die weitere Entwicklung abzuwarten, und nötigenfalls anzupassen. „Etwa zwei Wochen vor dem Termin werden wir den Spielmodus gemeinsam mit dem Gemeindesportverband festlegen und die Vereine informieren“, erläuterte Frank Stahl. Unverändert bleibt es bei drei Vorrundengruppen. Sie wurden von Petra Hahn (BW Hillmicke) während des Treffens in Altenhof ausgelost. Gruppe I bilden SV Rothemühle, FSV Gerlingen, VSV Wenden, Gruppe II SV Ottfingen, BW Hillmicke, RW Hünsborn und Gruppe III FC Möllmicke, FC Altenhof, GW Elben.

Hauptsponsor Volksbank Olpe-Wenden-Drolshagen stellt 1700 Euro Prämien zur Verfügung, und auch um den Offensiv-Cup von Salon Ecki Stahl wird gespielt. Pokalverteieiger ist der FC Altenhof, der 2019 das Turnier nach 11m-Schießen gegen RW Hünsborn für sich entschied.

Auch die 2. Mannschaften ermitteln ihren Titelträger, gespielt wird am 13. und 14. August am Altenhofer „Winterhagen“. Gruppe I bilden SV Rothemühle, SV Ottfingen, FC Möllmicke, VSV Wenden, Gruppe II FC Altenhof, RW Hünsborn, FSV Gerlingen, GW Elben. Einzelheiten geben GSV Wenden und FC Altenhof zu einem späteren Zeitpunkt bekannt.

Auch interessant

Kommentare