Gerlingen/Dahl: Sportplätze liegen auf „Schussweite“ nebeneinander

In Westfalenliga und Kreisliga B Treffen der Aufsteiger

+
Die Fans des FSV Gerlingen hatten in dieser Saison schon reichlich Gelegenheit zum Jubel – wie hier beim Sieg über den VSV Wenden in Schönau. Foto: Hartmut Poggel

Kreis Olpe. FSV Gerlingen und SV Dahl-Friedrichsthal können sich fast die Bälle von Sportplatz zu Sportplatz kicken. Am Sonntag treffen FSV II und Dahl aufeinander. In Meinerzhagen kommt es zum Spiel der Westfalenliga-Aufsteiger.

Was für eine Serie: wettbewerbsübergreifend ist die SG Finnentrop/Bamenohl schon seit Samstag, 18. August, ohne Punktverlust. An jenem 2. Spieltag der Westfalenliga gab es eine 0:3-Niederlage gegen den RSV Meinerzhagen. Es folgten acht Siege in der Meisterschaft, gleichbedeutend it Platz 1. Die Art und Weise der Erfolge imponiert, und auch wenn es noch zu früh ist für Prognosen, so steht jedoch schon jetzt fest, dass sich die SG zu einem echten Spitzenteam gemausert hat. Vier der neun Siege gab es auswärts. Am Sonntag könnte Nummer 5 beim Traditionsverein TuS Wanne-Eickel folgen. 

Vor einem Jahr verlor der FC Lennestadt in der Landesliga sang- und klanglos mit 0:3 beim RSV Meinerzhagen. Nun treffen sich die Teams erneut im Stadion an der Oststraße. Eine Klasse höher und getrennt durch sieben Punkte und ebenso viele Plätze. Zuletzt jedoch zeigte die FC-Formkurve stark nach oben: Die Winkel-Elf kletterte dank dreier Siege in Folge von 17 auf 10; der Rasensportverein schwächelte hingegen – wenn auch auf hohem Niveau. Die Chance des FC liegt in der eigenen Auswärtsstärke und der relativen Heimschwäche Meinerzhagens. Ein Punkt ist immer drin. 

Westfalenliga 2

Wanne-Eickel – Finnentrop/Bamenohl Meinerzhagen – FC Lennestadt (beide Sonntag, 15 Uhr)

In der Landesliga kommt es wieder einmal zum beliebten Spielchen „bester Angriff gegen beste Abwehr“. Diesmal treffen der Tabellenvierte RW Erlinghausen (33 Tore) und der FSV Gerlingen (6 Gegentore) aufeinander. Andreas ausgedrückt: Es ist die Spitzenpartie, denn die Gerlinger haben mit ihrem Sieg den VfL Bad Berleburg von Platz zwei verdrängt. 

Um den Anschluss an die Spitze geht es in Hohenlimburg, wo die „Zehner“ auf die punktgleichen Olper treffen. 

Ein Abrutschen in den „roten Bereich“ muss RW Hünsborn (11.) gegen Erndtebrück II (12.) verhindern. 

Landesliga 2

Hünsborn – Erndtebrück II

Hohenlimburg – Olpe

Erlinghausen – Gerlingen (alle Sonntag, 15 Uhr)

Der Ausflug an den Sorpesee könnte für die 

Frettertaler mit nassen Füßen enden. Momentan spricht alles für einen Sieg des Ex-Verbandsligisten Langscheid/Enkhausen, Aber die SG Serkenrode/Fretter hat schön öfter bewiesen, dass sie über sich hinaus wächst, wenn sie unter Druck steht. 

Bezirksliga 4

Langscheid/Enkhausen – Serkenrode/Fretter (Sonntag, 15 Uhr)

Der SV 04 Attendorn hat den Kontakt zur Spitze ein wenig abreißen lassen. Vom Fünften der Bezirksliga bis zum Primus SV Ottfingen sind es derzeit fünf Punkte. Es wäre an der Zeit, beim direkten Verfolger Fortuna Freudenberg mal wieder einen „Dreier“ zu landen. 

Gleiches gilt für den Stadtrivalen SC LWL 05, der bis auf Rang zwölf abgerutscht ist. Für den SC Drolshagen geht es ein paar Kilometer ins Märkische zum erstaunlich starken Kiersper Namensvetter.

Bezirksliga 5

Deuz – Rüblinghausen

Salchendorf – LWL

Niederschelden – Ottfingen

Freudenberg – Attendorn

Kierspe – Drolshagen (alle Sonntag, 15 Uhr)

Plettenberg – Altenhof (Sonntag, 15.30 Uhr)

Das Kreisliga-Spitzenspiel wird am Löffelberg in Hünmsborn ausgetragen. Spitzenreiter RWH II empfängt Rot-Weiß Lennestadt, das allerdings als Vierter schon zehn Punkte zurückliegt. 

Ein Stadtderby gibt es an der Wiesbadener Straße. Der SV Türk Attendorn muss gegen LWL II gewinnen, wenn die Mannschaft weiter oben mitspielen will.

Kreisliga A

Hützemert/Schreibershof – Kirchveischede/Bonzel 4:2

Hünsborn II – RW Lennestadt (Sonntag, 12.45 Uhr)

FC Lennestadt II – Rothemühle (Sonntag, 13 Uhr)

Heggen – Kirchhundem

Elspe – Helden 

Türk Attendorn – LWL II

Elben – Langenei/Kickenbach

Lenhausen – Möllmicke (alle Sonntag, 15 Uhr)

Auch in der Tabelle der Kreisliga B liegen FSV Gerlingen II (7./19 Punkte)) und Dahl (8./18 P.) dicht hinter einander. Und beide Teams verbindet der Aufstieg aus der Kreisliga C. Ein Spiel, in dem es dem äußeren Anschein nach auf die Tagesform ankommt, denn beide Mannschaften haben 27 und 25 Tore erzielt. Dabei hat FSV II allerdings ein negatives Torverhältnis: 29 Gegentore gegenüber 20 für Dahl. 

Die Spitzenpartie findet allerdings in Rönkhausen statt. Im Sportpark Glinge ist Spitzenreiter SF Dünschede zu Gast. Der Rest der Liga dürfte den Gastgebern die Daumen drücken, um die Sportfreunde in der Tabelle nicht aus den Augen zu verlieren. 

Am Fockenberg stellt sich die Frage, ob die Blau-Weißen aus dem Wendschen den Schwung des ersten Heimsieges über Ottfingen II bot zwei Wochen auch gegen die Rot-Weißen aus dem Frettertal nutzen können.

Kreisliga B

Wenden II – Brachthausen-Wirme (Sonntag, 12.30 Uhr)

LOK – Finnentrop/Bamenohl II

Rahrbachtal – Drolshagen II

Saalhausen/Oberhundem – Rhode/Biggetal

Rönkhausen – Dünschede

Listerscheid – Ottfingen II

Dahl-Friedrichsthal – Gerlingen II

Hillmicke – Ostentrop/Schönholthausen (alle Sonntag, 15 Uhr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare