Marsberger Schwimmer liefern viele persönliche Bestzeiten ab

Wettkämpfe folgen Schlag auf Schlag

Zufrieden waren Trainer und Betreuer Herbert, Gerhard und Gisela Piechulek mit ihrer Mannschaft des SV Marsberg beim Arnsberger Kraulertag.

Beim Schwimmverein Marsberg ging es in den vergangenen Wochen Schlag auf Schlag.

Die Wettkampfschwimmer fuhren zum Arnsberger Kraulertag, zum Jakob-Koenen-Gedächtnisschwimmen nach Lippstadt und zum Herbstschwimmfest der TuRa Freienohl nach Meschede. Zudem nahmen Katrin Kreft und Herbert Piechulek an den Südwestfälischen Meisterschaften der Masters in Dortmund teil.

Die jüngeren Schwimmer starten demnächst beim Jugend Herbstschwimmfest in Warstein. Bei den absolvierten Wettkämpfen konnte zum jetzigen Zeitpunkt nicht mit Bestzeiten gerechnet werden, weil das Training eigentlich auf den Saisonhöhepunkt, den Südwestfälischen Meisterschaften Mitte Dezember ausgerichtet ist. Dennoch erzielten die Marsberger viele Medaillen und sehr gute Ergebnisse. Mit jeweils vier Goldmedaillen waren Mieke Boie und Franziska Geise besonders erfolgreich. Fritz Schack holte sich sogar mit der fantastischen Zeit von 0:28,59 Minuten über 50 Meter Schmetterling einen neuen Vereinsrekord. Die Medaillenausbeute bei den Wettkämpfen sieht wie folgt aus (Gold/Silber/Bronze):

Sebastian Becker (2/2/0), Catja Beyer (1/1/1), Kai Boie (2/1/0), Mieke Boie (4/0/0), Franziska Geise (4/1/1), Johanna Geise (0/2/0), Monique Giller (3/0/0), Michele Gibert (0/1/1), Celine Göbel (2/0/2), Ricarda Henke (3/0/0), Laurin Kneider (0/1/3), Katrin Kreft (1/2/0), Felix Piechulek (0/0/1), Lisa Piechulek (2/2/0), Manuel Piechulek (0/2/2), Herbert Piechulek (0/3/0), Olivia Piechulek (0/0/1), Fritz Schack (3/0/0), Malina Schmidt (0/2/0), Ronja van der Zalm (0/0/1).

Auch einige Staffelwettbewerbe entschieden die Marsberger in zum Teil sehr spannenden Rennen für sich. In Lippstadt gewann die Mixedmannschaft über 4x 50 Freistil, in Arnsberg gewann die 1. Mannschaft der Damen über 4 x 100 Meter Freistil. Die 2. Mannschaft der Damen holte dort Silber. Nicht immer, insbesondere bei den stark besetzten Jahrgängen, reichte die Leistung der Schwimmer für einen Medaillenrang. Bei folgenden Schwimmern waren dennoch deutliche Steigerungen und gute vordere Plätze zu verzeichnen. Christopher Beyer (vier persönliche Bestzeiten), Frida Decker (zwei persönliche Bestzeiten), Sabrina Brüß (zwei persönliche Bestzeiten), Carina Bunse (zwei persönliche Bestzeiten), Marie Freude (zwei persönliche Bestzeiten) und Victoria Gröticke (zwei persönliche Bestzeiten).

Weitere Schwimmwettkämpfe bestreiten die Marsberger Schwimmer demnächst in Battenberg, Lüdenscheid, Warstein und Lünen. Außerdem wird am 1. Dezember wieder die hauseigene Vereinsmeisterschaft im Hallenbad Madfeld ausgetragen und Mitte Dezember die Nikolausfeier. Die Einladungen werden bei den nächsten Trainingsstunden verteilt. Wer nicht an den Trainingsstunden teilnehmen kann, sollte sich vorher persönlich beim jeweiligen Trainer abmelden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare