Junioren fahren auf Jagd nach Medaillen durch Eiskanal

Winterberg im WM-Fieber

Immer das Ziel im Auge haben die Sportler, wenn sie den Eiskanal hinunter fahren. Foto: Ferienwelt Winterberg

WM-Fieber in Winterberg: Am kommenden Wochenende, 25. und 26. Januar, steht auf der Bobbahn Winterberg Hochsauerland mit den FIBT-Junioren-Weltmeisterschaften der Bob- und Skeleton-Athleten der letzte internationale Höhepunkt des Winters an.

Offizieller Start zur Junioren-WM ist heute Abend. Ab 19 Uhr wird die FIBT-Junioren-WM 2014 offiziell eröffnet. Aus dem üblichen Einmarsch der Nationen wird dabei auf der Kartbahn eine Ein-fahrt: Jede Nation benennt einen Athleten als Fahnenträger, der im Kart mit der Landesflagge eine Runde durch die Arena dreht. Jede Nation bekommt landestypische Musik als Willkommensgruß.

Bürgermeister Werner Eickler begrüßt die Nationen, bevor das OK zum Abendessen einlädt. „Gut ein Jahr vor den großen Welt-Titelkämpfen bei der FIBT WM 2015 freuen wir uns, WM-Gastgeber für die Nachwuchsathleten zu sein“, erklärten Petra Sapp als Geschäftsführerin der Bobbahn-GmbH und OK-Chef Alois Schnorbus vom BSC Winterberg. Bob- und Skeleton-Sportler aus 19 Nationen ermitteln im Hochsauerland die Junioren-Weltmeister 2014.

24 Athleten gehen beim Skeleton-Rennen der Herren an den Start, 20 Sportlerinnen sind es bei den Skeleton-Damen. Im Zweierbob bestreiten 21 Herren-Teams das WM-Rennen, bei den Damen sind es 13 Duos. 14 Nachwuchs-Viererteams kämpfen um Medaillen im großen Schlitten. Der heimische Eiskanal-Sport ist im Bob und auf dem Skeleton vertreten: Jugend-Olympiasiegerin Jacqueline Lölling geht bei den Skeletondamen ins Rennen, Erline Nolte (BSC Winterberg) schiebt den Bob von Pilotin Miriam Wagner. Gemeinsam waren sie in dieser Saison schon in Winterberg siegreich: Das Duo gewann im Dezember ein Europacup-Rennen.

Bei den Bob-Herren gehört Anschieber Roman Stoutjesdijk (BSC Winterberg) zum Vierer-Team von Pilot Matthias Böhmer. Pablo Nolte (BSC Winterberg) ist als Ersatz-Anschieber mit von der Partie.

Bis Freitag, 24. Januar, heißt es bei allen Trainingsläufen zur Junioren-WM auf der Bobbahn Winterberg Hochsauerland: „Eintritt frei“. An den Renntagen am Samstag und Sonntag können Besucher für 5 Euro (ermäßigt 2,50 Euro) einen ganzen Tag lang WM-Luft schnuppern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare