RCS hofft auf tolle Kulisse

"Zeichen stehen auf Vollgas": RC Sorpesee empfängt SCU Emlichheim II

+
Gejubelt werden soll bei den Volleyballerinnen des RC Sorpesee auch nach dem Heimspiel gegen den SCU Emlichheim II.

Sundern - Der Tabellenführer bittet zum Tanz: Die Volleyballerinnen des RC Sorpesee, Spitzenreiter der Dritten Liga West, empfangen am Samstag den Siebtplatzierten, SCU Emlichheim II, im Schulzentrum in Sundern.

"Die Vorzeichen stehen in beiden Lagern auf Vollgas", kündigt Julian Schallow, Trainer des RC Sorpesee, an. Die Gastgeberinnen gewann vor zwei Wochen in Aligse und genossen zuletzt ein spielfreies Wochenende - ebenso wir die Gäste aus der Grafschaft Bentheim in Niedersachsen, die aber zuvor das Kunststück schafften, gleich sechs Punkte an einem Wochenende auf ihr Konto zu schaufeln. 

Darauf blickt man in Langscheid mit einigem Respekt und doch ist auch die Tabellensituation der Damen des RC Sorpesee nicht die schlechteste: Die drei Punkte aus Aligse schraubten das Konto auf tolle 38 Punkte und damit ist die 40-Punkte-Marke für das Team aus dem Hochsauerland in greifbare Nähe gerückt. "Eine Marke, bei der man im Fußball sicher sein kann, mit dem Abstieg nichts mehr zu tun zu haben, und die bei der kürzeren Volleyballsaison sogar einige Spiele vor Saisonende noch von ganz oberen Tabellenregionen träumen lässt", meint RCS-Coach Schallow. 

Traumhaft wäre in seinen Augen gegen Emlichheim eine ähnlich tolle Kulisse wie zuletzt gegen den FCJ Köln II, vielleicht beschwingt sie das Heimteam dann wieder zu großen Sprüngen und tollen Aktionen. Spielbeginn ist um 18.30 in der Sporthalle des Schulzentrums Sundern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare